Forum2Null

Einfach. Plaudern. Neu.

Swabóda-Szab...

"Französische" und "Russische" Revolution

Die moderne Geschichtsschreibung (Geschichtstilgung) will uns weiß machen das die sogenannte "Französische" Revolution "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit" brachte und einen angeblichen Tyrannen stürzte. Auch wird uns weiß gemacht das sie grundlegende "Werte" und Ideen der Aufklärung insbesondere die der "Menschenrechte" propagierte und vertrat. Doch was war die sogenannte "Französische" Revolution wirklich? Nichts anderes als ein Staatsstreich privilegierter, bürgerlich-linksgerichteter Minderheiten. Statt Freiheit brachte diese sogenannte "Revolution" den meisten Franzosen den Tod. Statt Demokratie mündete es in großangelegten legalisierten barbarisch-abscheulichen Terror der Jakobiner und ihrer erzwungenen Entchristianisierung. Statt Gerechtigkeit kam es zu feigen barbarisch-abscheulichen Hinrichtungen auf dem Schafott. Die grausame Hinrichtung des französischen Königs und seiner Gemahlin Marie Antoinette durch eine kleine verräterisch-bestechliche Gruppe rund um selbsternannte "sozial revolutionäre" ist und bleibt ein Verbrechen abscheulicher Art. Aber auch heute gehört dies zum guten Ton, wenn ausländische Mächte wieder einmal versuchen unliebsame Regierungen zu stürzen. Diesbezüglich hat sich nichts geändert. Die "Französische" Revolution war nichts anderes als ein riesen großes Sozialexperiment einer kleinen selbstherrlichen aristokratischen Gruppe. So sollte sie in Erinnerung bleiben und nicht verklärt werden zu einer freiheitserkämpfenden Erhebung der Masse was sie definitiv nicht gewesen war.

Kommen wir nun zu einer anderen sogenannten Revolution. Nämlich die sogenannte "Russische" Revolution:

Wieder ging diese sogenannte "Revolution" von einer kleinen privilegierten, linksgerichteten Minderheit aus. Statt Freiheit brachte diese sogenannte "Revolution" den meisten Russen ebenfalls den Tod. Ebenso wie die "französische" mündete auch die "russische" im großen (roten) Terror, führte sogar zum Bürgerkrieg und diverse ausländische Mächte intervenierten. Exakt wie die "französische" war auch die "russische" Revolution nichts anderes als ein Staatsstreich einer kleinen selbstherrlichen linksradikalen Gruppe und keine freiheitliche Volkserhebung. Statt Gerechtigkeit kam es zur feigen und barbarischen Ermordung der Zarenfamilie. Die Ermordung der Zarenfamilie durch eine kleine bestechliche Gruppe rund um selbsternannte "sozial revolutionäre" ist und bleibt wie die des französischen Königs und dessen Gemahlin ein Verbrechen abscheulicher Art. Unter Trotzkis Kriegskommunismus weitete sich der Terror aus. Ja, Trotzki war kein Unschuldslamm wie es nach dem Zerwürfnis mit Stalin immer dargestellt wurde. Der abscheuliche Terror der Tscheka hielt auch nach dem Bürgerkrieg nicht an. Unter Stalin kam es zur grausamen Kollektivierung der Landwirtschaft und zu weiteren Massentötungen. Diese abscheulichen Verbrechen waren das Ergebnis eines Staatsstreiches das uns fälschlicherweise als "Revolution" innerhalb der russischen Gesellschaft verkauft wurde. Die "Russische" Revolution war nichts anderes als ein riesen großes Sozialexperiment einer kleinen vom Ausland finanzierten verräterischen Gruppe. So und nicht anders sollte sie in unserem Gedächtnis bleiben und nicht wie die "Französische" Revolution (die ebenso wenig eine freiheitserkämpfende Erhebung der Masse war) verklärt werden.

Zum Abschluss möchte ich noch zwei Zitate hinzufügen:

„Die ganze Französische Revolution ist durch Bestechungen geleitet worden.“ - Johann Wolfgang von Goethe

„Von den Tagen des Spartakus-Weishaupt über Marx, Trotzki (Russland), Bela Kuhn (Ungarn), Rosa Luxemburg (Deutschland) und Emma Goldmann (USA) ist diese weltweite Verschwörung zum Umsturz der Zivilisation und Wiederaufbau der Gesellschaft auf der Grundlage von aufgehaltenen Entwicklungen, neidischer Missgunst und nicht zu erreichender Gleichheit stetig am Wachsen. Sie spielte … definitiv eine Rolle in der Tragödie der Französischen Revolution. Sie ist die Antriebsfeder jeder subversiven Bewegung … “ - Winston Churchill

0

👍

 

👎

0
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (3)

jhkjhj

Alles schön erkannt, nur drängt sich mal wieder der eindruck auf, dass da christen mal wieder mit "alles nach jedem" schmeissen, als übliches ablenkungsmanöver bei der suche nach den schuldigen.

die sogenannte >>selbsternannten "sozial revolutionäre" vom Ausland finanzierte verräterische Gruppe
0

👍

 

👎

0

Antworten

jhkjhj

@jhkjhj: da wurde díe hälfte meines artikels gelöscht, also hier nochmal der rest:

die sogenannte >>selbsternannten "sozial revolutionäre" vom Ausland finanzierte verräterische Gruppe
0

👍

 

👎

0

Antworten

jhkjhj

Nioch ein versuch, bis es klappt :P

die sogenannte

-selbsternannte "sozial revolutionäre" vom Ausland finanzierte verräterische Gruppe-

sind nichts weiter als ganz profane christen.

da palavert man sich gerne mal von linksextrem nach rechtextrem, nur die trennende mauer in der mitte wars natürlich nie, dabei sassen sie die ganze zeit in der regierung und haben alles angezettelt.

christen vertauschen gerne mal die opfer-täter-rolle um sich weiterhin als fromm und nächstenliebend feiern zu können, aber auch um im namen ihrer opfer entschädigungen fordern zu können.

das machen sie schon seit maria und jesus so, aber auch aktuell zb bei den missbrauchsskandalen oder den syrischen kriegsflüchtlingen.
jedesmal vergiessen sie fette krokodilstränen über die "armen kinder", aber wer hat denn die kinder missbraucht, verhungern lassen oder ausgebombt?

es ist die totale psychoshow und alle fallen darauf rein.

warum zahlen die achso wohltätigen weder steuern noch mindestlohn? wer seine eigenen leute schon wie sklaven hält, der liebt auch seine feinde nicht. alles lug und trug, wacht endlich auf und hört auf euch vor derren kartren spannen zu lassen, die vertreten nicht eure interessen sondern ihre eigenen und alles was sie interessiert ist der eigene machterhalt.

und wenn alle stricke reissen, nennen sie sich mal fix um, so wurde aus katholisch dann evangelisch und nun wird aus cdu eben afd.
ohne die mitläufer wären sie garnichts. hitler (katholik) wäre ein niemand geblieben ohne die idioten die hinterherliefen.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben