Forum2Null

Einfach. Plaudern. Neu.

Zwangshasser

Einführung von Bargeldlosen Zahlungsverkehr?

Da man jetzt schon die Bevölkerung und Betriebe enorm einschränkt, wird man auch noch die Bevölkerung zu Onlinegeschäften zwingen?

0

👍

 

👎

0
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (6)

Pia

Ja, das kann passieren. Durch den Corona Scheiß kommt man der totalitären Diktatur viel schneller näher als sonst, wo man vorher sonst mühsam peu a peu immer schärfere Gesetze beschließen muss. Jetzt schon werten die die Handy-Bewegungsdaten aus, was sonst niemals vorstellbar war.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Zwangshasser

Und das nur, weil sich so viele damit, so was von wichtig vorkommen mit dem Smartphone, als müsste jeder immer und überall erreichbar sein. Wegen dummen Menschen, wird das dann zwangseingeführt.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Finn

Du musst bedenken, dass die Idee, des Bargeldlosen Zahlungsverkehr aus der Bibel kommt. Buch der Offenbarung (Prophezeiung). Was aber auch in der Bibel steht, ist, dass die Gemeinde, die ihre Süchte und Sünden überwindet, die Erscheinung Gottes liebt und abwartet und in Demut, Reinheit, Treue (alles andere Formen von Liebe) auf ihn wartet und eine Beziehung mit Jesus hat (dazu muss man Gott zeigen, dass man ihn wirklich kennen lernen will, in dem man ihn immer wieder auf dieses Thema anspricht und auch fragt, was DEINE Bestimmung ist und sich offenbaren lässt, wer eigentlich Jesus war und ihm nachstrebt - Menschen helfen, Überwinden, Fliehen um Kämpfe zu vermeiden, sich an sein Erstes Treffen mit Jesus erinnern und freuen und darüber freuen, dass er bald kommt und einen aus dieser Welt nimmt, direkt zu Gott, wo es keinen Schmerz, kein Leid mehr gibt - und sich von ihm ziehen lässt und ihm sagt, dass man den Heiligen Geist, das Ewige Leben, einen Eintrag ins Buch des Lebens und Verzeihung und Umkehr von seinen Sünden möchte. Amen)
man entrückt wird.
Erst kommt die Entrückung und DANN die Verführung, Verfolgung usw. - wer es nicht schafft, soll auf die Knie gehen, fasten und Buße tun.
0

👍

 

👎

0

Antworten

future

@Finn: Ist die Bibel nicht auch nur ein Wegweiser oder nurmehr ein Statut? Warum nahm denn das Aufschreiben von Richtlinien überhaupt irgendwann mal seinen Anfang? Genau! Um eine gewisse Grundordnung im Zusammenleben zu bewirken. Also kann man sagen, es wurde dem Menschen aufdiktiert. Es ist ein Diktat in Schriftform.


Meine Überlegung aus bargeldloser Zahlung wäre noch extremer.
Wenn gar kein Geld mehr fließt, also in der Hand, warum werden dann klnnten doch Gehälter wegfallen?
Dann käme das doch eigentlich dem Kommunismus am nächsten. Jeder Mensch auf der Erde kann auf das Weltkonto zugreifen.
Ich denke, es ist so viel Kohle im Umlauf, dass jeder Mensch sich damit einen Grundwohlstand erkaufen könnte, es würde keine Maßlosigkeit mehr geben und die Menschen würden gerne arbeiten gehen, weil sie wüssten, sie tun es für ihren Wohlstand.
Das würde aber nur funktionieren, wenn alle Staaten auf der Welt mutziehen, also Alle für Einen und Einer für Alle. Also so denke ich.
0

👍

 

👎

0

Antworten

future

Korrektur: "Wenn gar kein Geld mehr fließt, also in der Hand, dann könnten doch Gehälter wegfallen?"

Zu viel im Kopf gehabt ....
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von # am 27.03.2020, 18:02 Uhr.

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben