Forum2Null

Einfach. Plaudern. Neu.

Sydney909090

Was kann ich tun?

Hallo an alle!
Erstmal danke an die, die sich alles durchlesen und dann noch antworten, würde mich sehr freuen! Aber nun zu meinem Thema. Also ich habe über ein halbes Jahr mit einem Jungen geschrieben, der mir netterweise geholfen hat mich mit meinem Internat in den USA bekannt zu machen. Wir haben uns richtig gut verstanden und wir haben auch mal telefoniert, da er es angeboten an.
Als ich dann in die USA und in mein Internat kam habe ich ihn natürlich auch kennengelernt, aber irgendwie bin ich generell sehr schüchtern bei Jungs. Er war den ersten Monat deutlich in mich verknallt und hat mir das zwar nicht gesagt, aber es ist selbst anderen aufgefallen. Mich haben die Sachen, die er gemacht hat so irritiert, dass ich ihn einfach ganz ignoriert habe, obwohl ich auch Interesse an ihn hatte. Irgendwann habe ich dann mal mir ihm darüber geredet, dass ich die Situation ein bisschen komisch finde und da war er auch nett und hat mich umarmt, was ich aber komisch fand, da wir davor eigentlich nie wirklich was zusammen gemacht haben. Irgendwann als wir dann mit Freunden am Tisch saßen hat er dann erzählt, dass er jetzt mit einem Mädchen, dass er schon seit einem Jahr liebt zusammen kommt. Das hat mich ein bissi verwundert, weil er deutlich davor auf mich gestanden hat (hört sich blöd an so zu sagen aber wahr). Jetzt ist die Situation einfach nur komisch zwischen uns. Ich weiß nicht, ob das nur für mich so ist, aber immer wenn wir nur zu 2 in einem Raum sind fühlt sich das echt komisch an. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass er leicht sauer oder so auf mich ist.
Am Freitag habe ich ihm aber jetzt einen Text geschrieben (wollte es ihm persönlich sagen, ging aber leider nicht und jetzt haben wir bis Montag Ferien), den ich nachher zeigen werde. Eigentlich habe ich den Text nur geschrieben weil es einfach mal raus musste. Irgendwie werde ich aber aus seiner Antwort (später) nicht schlau, da ich einfach nicht sagen kann, ob er es ernst meint oder einfach nur nett sein möchte. Außerdem hat er meinen Text an einen paar Sachen falsch verstanden...
Meine Text: Hey, sry this text kinda became long lol. When school started I wanted to talk to you and I felt like you tried to talk to me and help me, but I always tried not to speak to you even I wanted to, because I was kind of afraid talking to you (don’t ask me why) so I ended up ignoring you. Then I convinced myself to talk to you and I mean I did, but I thought you thought that it was pretty strange what I said so I was even more uncomfortable. And I regret this now because I really think we could have been good friends. And I’m sry for not saying it in person, but I don’t really know when to talk to you and I also don’t want to make you feel uncomfortable. We also don’t have to talk about it really, but I just wanted to make things clear yk. But what I actually wanted to ask you on Wednesday is if you know if I could go diving sometime after the fall break, because I just love diving and I think it would be so great to dive here. I Hope you habe a great fall break!
Seine Antwort: Aww hi ...! It didn't make me feel uncomfortable at all. I understand that you felt it might make me uncomfortable, but it won't, and you can always come talk to me. I'm not mad or hurt, and I'm happy you are saying this :) I think we would make great friends, and the only reason I haven't come up to you is because I didn't want to get in the way of you and ... (eine Freundin). I would love to go diving!! That sounds like fun!! Let's do it :) Thanks for the sweet text, and don't hesitate to come talk to me. It would make me really happy :)
AAALLLSSSOO es ist ja ganz nett, aber mein Text war nicht ''süß'' gemeint und ich kann garnicht sagen, ob er es nur nett meint... Außerdem hat er meine letzte Frage mit dem Tauchen total falsch verstanden... Eigentlich will ich nichtmal was mit ihm machen, da ich aus irgendeinem Grund Angst habe mit ihm zu sprechen, aber ich kann es jetzt auch nicht bringen, ihn wieder zu ignorieren. Ich habe jetzt auch schon geantwortet. Was denkt ihr soll ich machen und wie kann ich diese Angst überwinden... Außerdem denkt ihr er meint den Text ernst oder nur um höflich zu sein?
Würde mich über gute Antworten freuen!
LG

0

👍

 

👎

0
[Melden]

Kommentare (1)

Besorgnis

Na mir scheint, du solltest schon auf dein Bauchgefühl hören, nicht das du noch irgendwie von dem bloßgestellt oder vergewaltigt wirst, weil der sich warum auch immer in seiner Männlichkeit gekränkt fühlt.
Sag deinen Eltern und Freunden mal bescheid, das die aufpassen.

Am Besten du versuchst den Kontakt mit dem rapide einzuschränken.
Sein Verhalten (das er gleich das mit dem Tauchen so auf sich bezog)
lässt vermuten, er bezieht alles auf sich. Ich würde weggehen davon.

Ich hatte übrigens schon mal so was ähnliches. Ein Typ hat mir zu meiner Ausbildungszeit Avancen gemacht, und es war uns beiden eigentlich klar wozu aber mir noch nicht so richtig, wie gefährlich der ist. Der war vorbestraft und nahm Drogen, und es gab Situationen da hätte mir niemand helfen können. Das habe ich aber erst im Nachhinein realisiert. Der meinte mal er fühle sich so als müsste er mich beschützen, da dachte ich "hm ach so... vor was...komisch"
Heute denke ich mir die Situation neu, "Wer schützt mich vor dir?" "Wer hätte mich vor dir geschützt?"

Niemand hätte oder hat mich vor dem geschützt. Wenn es dem zu bunt mit mir geworden wäre, wäre er mein Vergewaltiger und vielleicht Mörder geworden. Je nach dem - wenn ich es denn überlebt hätte - müsste ich auch zusehen wie ich abtreibe wenn ich schwanger davon geworden wäre - und wie ich den anzeigen soll. Dann hätte ich den Behörden beweisen müssen, dass ich vergewaltigt wurde, während ich noch mit einem Vergewaltigungstrauma-Syndrom kämpfen müsste, was mir schnell zum Vorwurf gemacht werden kann wodurch die Anzeige ins Lehre verlaufe wäre "ach die lügt ja bloß".
Und naja ich müsste dann ständig mit der Gewissheit kämpfen, durch dieses Verbrechen für immer entjungfert worden zu sein, von fremden nackt begutachtet und spottend ausgefragt worden zu sein - was mich persönlich mit am meisten kränkt. Ich denke ich hätte mich danach umgebracht, weil es eh keine Gerechtigkeit für mich geben würde, keinen Beistand usw. und so ein Leben was ist das?

In Italien sprachen sie sogar Vergewaltiger frei, weil das vergewaltigte Mädchen zu maskulin bzw. hässlich aussah.
Ich meine mir zeigt das, es ist echt schlimm ein Mädchen auf dieser Erde zu sein.
Wer weiß wie viele heute schon wieder gesteinigt wurden, wegen nix, einfach nur weil sie eine Scheide haben.

Außerdem kannst du als Mädchen nicht mal erwarten, dass dir andere Mädchen und Frauen helfen.

In dem Kontext, stelle ich mir die Situation mit dem Typen als er mir sagte, er fühle sich so als müsse er mich beschützen, ab und zu als ein Albtraumszenario vor.

Ich stelle mir vor: einen trüben Tag, wir stehen draußen auf der Straße (da wo er es real sagte), etwas weiter neben mir steht eine Klassenkameradin (sehr normal und evangelisch war die), die mit verschränkten Armen bei einer Gruppe gesichtsloser Leute steht. Sie steht bei denen und hat einen leeren oder leicht grimmigen Gesichtsausdruck - ich spüre sie schaut aus dem Augenwinkel zu mir aber ich schaue noch vor mich. Vor mir steht der Typ sardonisch grinsend - ich schaue dann ahnend "sie wird mir nicht helfen" zu der und die schaut leicht rechts über ihre Schulter nun gezielt zu mir und mich angewiedert dann wieder mit leeren Blick an. Dann schaut sie ganz weg. Ich schaue total starr auf den Boden, - ich habe es ja gewusst - dann vor mich mit einem elenden Gefühl im Magen und der Typ verwandelt sich in ein schwarzes Loch mit starken Sog in dem sich alle Übel kreisen und letzten Endes ich meinen "rechtmäßigen" von der Gesellschaft geforderten Platz finden werde.
Dieses Szenario steht für mich für was universelles.

Wäre meine Klassenkameradin wirklich anwesend gewesen, dann hätte sie mir 100%tig nicht geholfen.
Niemand hätte mir geholfen. Ich hoffe aber dir hilft jemand, falls es ernst wird...

Weißt du unter den Prostituierten sind auch viele die eine halbwegs friedliche Kindheit und Jugend hatten, mit angenehmen aber fahrlässigen Eltern und "Freundinnen" und an die falschen Typen kamen, die Nacktfotos von denen machten usw. und die an ihre Leute verschickten, online ... wodurch die Mädchen natürlich entscheiden durften, 1 umbringen, 2 prostituieren. Beim 2ten gibt es "wenigstens" viel Geld für die weitere Selbstschändung zum Vergnügen anderer. Frauen sind übrigens auch unter "anderer". Auch die glotzen Lesbenpornos, gehen zum Vergnügen ins Bordell und vieles mehr und glauben vermutlich auch noch es sei was feministisches (besonders die die sich extrem schminken). Moloche sind das, die glaube Micaela Schäfer sei eine Feministin.

Ich muss sagen NEIN. Es sind die "hässlichen", "Männerhasserinnen" die die ehrlichen Feministinnen sind. Und die sind irgendwo, nur nicht am längeren Hebel. Alles andere sind pro-patriarchale Moloche, sonst wären sie nie so beliebt und reich geworden. Diese Molochinnen schalten und walten. Schau von wem Playboy geführt wird. Der alte Hefner verrotten zum Glück in der Erde, aber seine Tochter mit einem Rudel anderer Moloche hat sein Schandwerk übernommen!
Solche sind nicht anders als Naziwärterinnen, Soldatinnen zur Nazizeit und IS-Anhängerinnen oder Afrikafrauen
die weibliche wie männliche Genitalverstümmelung und Kusasa Fumbi unterstützen.

Und ich sag mal so: wenn es Gott geben würde, wäre er selbst der Teufel, weil er Satans Erzeuger ist, welcher widerum diese
Ausgeburten seiner selbst erschuf.
Feminismus ist auch ein Kampf gegen Theismus, gegen Religionen....
0

👍

 

👎

0

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben