Forum2Null

Einfach. Plaudern. Neu.

Hurra! Bier!

Mahatma Gandhi

Hatte der eine Glaubensrichtung? Wir hatten den in Ethik und sollen jetzt einen Vortrag über den machen. Eine der Fragen heißt auch, hatte er eine Glaubensrichtung? Wenn ja, dann erkläre ein paar Punkte dazu!

0

👍

 

👎

-1
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (3)

Ximmas

Ja natürlich, er gehörte dem Hinduismus an, war Hindu. Er soll aber tolerant gegenüber jeglicher Glaubensrichtung gewesen sein. Ob er auch Atheisten toleriert hat, wird nicht berichtet.
1

👍

 

👎

0

Antworten

LesbenfrohSch...

Er wird als frommer Inder des Hinduglaubens bezeichnet, der sich als ethisch-politischer Aktivist gegen Krieg, Gewalt und gegen ein britisches Abkommen einsetzte z. B. in dem er in Hungerstreick tratt.

Falls noch eine subjektive Meinung zählt: der war einfach ein Demagoge, welcher statt Christentum, Islam, Nationalsozialismus eben hinduistische Dogmen die ihnen gefielen vorbrachte und lebte um sich seine Männlichkeit auf die Weise zu beweisen (er legte sich bspw sogar mal nackt neben einer seiner Nichten um zu Testen wie gut er seinen Trieb im Griff hat....) Letzten Endes tat aber auch der nichts gegen die physische wie psychische Gewalt die Frauen jeden Alters ertragen müssen und auch gegen die Tierausbeutung viel ihm nicht viel ein, sonst wäre er wohl auch nicht so berühmt geworden und geblieben. (Frauen-wie TierrechtlerInnen sind meist am Rand des "Hauptstroms.."..) Das heutzutage noch Kinder und Jugendliche über ihn wie einen Helden berichten sollen ist derb verwerflich. Er soll sogar eher rassistisch gewesen sein und für sexuelle wie geschlechtsidentitäre Minderheiten wie Lesben, Schwule und Inter- wie Transgeschlechtliche hatte er sicher auch nicht die Bohne über. Das eine begünstigt oft das andere - weiss ich aus Erfahrung aber auch durch eine professionelle Beschäftigung mit dem Thema Diskriminierungsformen, -wirkunge, -ursachen, -strukturen und - arten
1

👍

 

👎

0

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben