Forum2Null

Einfach. Plaudern. Neu.

frei erfunden
★★★

Mitglied [303]

Schonvermögen ?

Also ich habe eine gute Freundin die von Ihrer Schwester nach 10 Jahren kein Kontakt einen bösen Anruf bekommen hat.
Sie soll sich schleunigst mit ihr einen Termin ausmachen um die Finanzen zu klären. Deren gemeinsame Mutter ist im Pflegeheim höher getauft worden.
Meine Güte ich weiß ja selber gar nicht mal wie weit Vermögen und so angerechnet werden kann. Meine Freundin hat ein geringes Einkommen, sie musste aus ihrer Eigentumswohnung ausziehen, da wohnt ihr Mann ( verheiratet mit ihr )
Er zahlt ihr die Miete. Die beiden haben laut Ihr einiges auf dem Sparbuch . Kann man da denen was wegnehmen ?? Wegen Pflegekosten ?
Einkommen hat er nur Rente von ca 1500 €.
Weiß einer Rat, bevor wir zu einem Anwalt gehen müssen ? [Melden]


Kommentare (8)

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [2464]

Natürlich muss deine Freundin mit ihrem Privatvermögen für die Pflegekosten der eigenen Mutter aufkommen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche, da nützt euch auch der Anwalt nix. Ihr geringes Einkommen ist pfändungssicher, aber das fette Sparbuch wird dran glauben müssen. Schlimmstenfalls sogar die Eigentumswohnung.

Was ist denn mit der bösen Schwester - die wird immerhin auch was beisteuern müssen, falls da was zu holen ist?!

Antworten

UND DAS IST MEIN KLINGELTON... https://www.youtube.com/watch?v=DUmq1cpcglQ

frei erfunden
★★★

Mitglied [303]

@Lärmgeplagte: Die böse Schwester hat nichts, sie ist gesundheitsbedingt im Vorruhestand. Am besten man hat nix im alter, da kann man nix holen.

Antworten

Vega

Bis 1800 Euro Netto als Single oder 3240 Euro zusammen an Einkommen und unter 50.000 Euro Vermögen kann nix passieren. Ich hatte das Thema leider auch schon durch und konnte selbst für paar Nächte nicht pennen. War auch beim Anwalt. Bis zu der genannten Grenze kann man entspannt bleiben, und wenn man darüber ist, gibt es Möglichkeiten da legal zu tricksen, z.B. durch die richtigen Kredite, weil sie dann vom Einkommen abgezogen werden. Über Immobilien kann man auch Vermögen binden bzw. schützen. Achtung für die, drüber sind: Stichtag ist, wo der Brief mit der Rechtswahrungsanzeige kommt, ab da gibts nix mehr zu rütteln!
Wer viel auf der Kante hat, für dem ist eine anwaltliche Beratung im Vorfeld absolut Pflicht. Wer nicht viel hat, bei dem reicht es abzuwarten und ab erhaltener Post sich einen Anwalt zu holen.

Antworten

frei erfunden
★★★

Mitglied [303]

Ich danke Dir, ich weiß nicht die genaue gesparrte Summe von denen, aber sie könne ja dezent vorher was ausgeben oder in eine Altersvorsorge zahlen :-) Da reicht ein kleiner Anruf bei einer Versicherung und schon haben die einen Vertag der ja nicht angetastet werden darf.
Ich habe etwas von 4% Jahreseinkommen als Vermögen gelesen. Bist Du Dir sicher mit den 50.000 € ?

Antworten

Vega

Auch wenn es keine einheitliche Regelung gibt, haben Gerichte bis jetzt immer sehr großzügig geurteilt, wenn du dir die Urteile anguckst. Anscheinend hatte niemand unter 50.000 € Gesamtvermögen in der Vergangenheit jemals zahlen müssen (habe damals zumindest bei so niedrigen Vermögen keine Urteile gefunden).
Wenn 30.000 € Vermögen da wäre und das Heim kostet 4.000 €, das Sozialamt würde alles über 10.000 € wegnehmen, und die Dame lebt noch 10 Jahre, dann wären die 20.000 € ja schon nach 5 Monaten weg, obwohl für 120 Monate gezahlt werden muss. Für das Sozialamt wäre das kaum eine spürbare Hilfe, für den kleinen Mensch ein tiefen Einschnitt.
Ja, die Eigentumswohnung könnte ein Problem sein, ich redete von 50.000 € Vermögen und nicht von 50.000 € Sparbuch. Fragt, wie teuer diese Eigentumswohnung ist, und gibt es schon eine Altersvorsorge, und wenn dann plus Sparbuch man dann auf über 50.000 € Vermögen kommt, dann auf jeden Fall SOFORT zum Anwalt, ich würde direkt Montag um 8:00 (oder wann die aufhaben) anbimmeln. Ist die Rechtswahrungsanzeige einmal per Post da, dann ist das, soweit ich mich noch erinnere, der Stichtag für die Berechnungsgrundlage, ob und wie viel gezahlt werden muss, egal ob und wie ihr hinterher Vermögen umschichtet.

Antworten

frei erfunden
★★★

Mitglied [303]

Die Mutter ist 86 und nun Pflegegrad 3 oder 4, naja ich denke im schlimsten Fall muss man ein paar Jahren zahlen.

Antworten

frei erfunden
★★★

Mitglied [303]

Eigentumswohnung ist bez. Und hat einen Wert von 60-70.000€ da wohnt ihr Mann drin. Sie in einer Mietwohnung.

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben