Forum2Null

Einfach. Plaudern. Neu.

frei erfunden
★★★

Mitglied [416]

Kündigung wegen Klauen

Mein Kollegin wurde heute gekündigt, sie hat etwas eingesteckt was einem Gast gehört.
Ich arbeite seit 2 Wochen in einem kleinen Hotel nebenher um eine alte Rechnung zu bezahlen.
Der gast hatte bereits ausgecheckt, sie hat etwas mitgenommen, was eher als Fundsache sinnvoller gewesen wäre.
Irgendwie tut sie mir leid. Sie ist schon über 10 Jahre in dem Hotel angestellt.Irgendwie scheiße. [Melden]


Kommentare (25)

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [2931]

Was hat sie denn eingesteckt und wieso wurde das bemerkt?

Antworten

Und jetzt etwas zur Entspannung... https://www.youtube.com/watch?v=vmDDOFXSgAs

sanny
★★★★

Mitglied [685]

Ja ist Diebstahl,und meist bist den Job dann los.

Antworten

Mein Altersruhe Sitz Toskana

frei erfunden
★★★

Mitglied [416]

War ein Etui ,wohl mit teurem Kugelschreiber drin.Ich vermute das war ein Test.
Wie kann man so dumm sein ,und ohne zu fragen was mitnehmen?
Wenn Fundsachen nach langer Zeit nicht abgeholt werden, dann darf man sich melden/ vormerken und die Sachen dann mitnehmen.

Antworten

Bernard
★★★★★

Mitglied [1584]

@frei+erfunden: Deine Kollegin hätte eben diskreter sein müssen. Es ist logisch, dass das Hotel kein Risiko eingehen möchte, schließlich könnte es sein, dass die Frau erneut etwas mitgehen lässt. Und das alles wegen einem Etui und einem Kugelschreiber. Das war es ja nun wirklich nicht wert.

Antworten

frei erfunden
★★★

Mitglied [416]

Wahrscheinlich droht der Gast sonst im Internet schlecht zu bewerten, wenn sie nicht geht. Da hab ich auch mal gelesen,, Achtung Zimmermädchen klauen" kommt sicher nicht gut.
Habe ihr gesagt wenn sie nix gemacht hat dann soll sie Gegenanzeige machen. Wollte sie nicht. Dann ist es Ihr Pech / Dummheit !

Antworten

frei erfunden
★★★

Mitglied [416]

Was passiert eigentlich danach? ich meine wie hoch ist so eine Geldstrafe ,sie wurde ja angezeigt.Schaue gerade so Sendungen wo Diebe erwischt werden, da hieß es bis 500 € Geldstrafe .

Antworten

Not Sorry

Ehrlich gesagt hällt sich mein Mitleid da in Grenzen. Kann ja auch sein, dass der Gast wenig Geld hat. Ich, als Jugendlicher, wurde auch schon beklaut. Was darin resultiert hat, dass ich meine Eltern um Geld anbetteln musste, damit ich mir für den Rest des Monats noch Essen kaufen kann.
Diebstahl ist Diebstahl. Sie hat ihre Kündigung selbst zu verantworten. Und sinnlos war es auch. Was will sie mit einem Kugelschreiber? Ist es das Wert? Andererseits gibt es auch extrem teure Kugelschreiber von Montblanc, die ab 300€ aufwärts kosten. Grafikdesigner, Architekten und Produktdesigner benutzen sowas manchmal.

Antworten

Arschgesicht

@Bernard:
Ausgerechnet der Rentner der sowas sagt. Rentner klauen wie die Raben im Supermarkt. Befüllen hemmungslos den Rucksack oder ihre Tasche und versuchen unbemerkt raus zu kommen. Uns jüngeren wurde beigebracht sowas nicht zu tun. Man muss sich schämen Sohn von so einer Elterngeneration zu sein

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von DeletedUser am 09.12.2018, 08:49 Uhr.

lukas
★★★★★

Mitglied [1625]

Ich hab von der Arbeit auch schon einiges mitgehen lassen. Stört hier aber auch keinen wirklich und eigentlich machts jeder, der reinste Selbstbedienungsladen.

Antworten

"Der Eiserne Feliks" - Hüter der sozialistischen Revolution und Erbauer des Sozialismus, getreuer und prinzipienfester Führer der bolschewistischen Partei an der Seite Lenins und Stalins

frei erfunden
★★★

Mitglied [416]

Was gibt es den bei Euch zu holen ?? Es wird z.b. oft beim Bau geklaut.
Dann der legendäre Kassen Trick den jede Verkäuferin kennt.
Geld nur in die Kasse legen und nicht einbongen, hab es neulich wieder beim Bäcker beim Café trinken beobachtet.
ich sollte Detektiv werden, als die Verkäuferin zu mir schaute ( dachte ich hab was bemerkt ) hab ich gleich das Thema Kuchen angefangen , hab mir ein Stück als Tarnung gegönnt. Und ab da nicht mehr zu ihr hingeschaut, sondern parallel die Firmenleitung angemailt.
DIe Dame scheint plötzlich nicht mehr da zu sein. Tja eigene Dummheit.

Antworten

lukas
★★★★★

Mitglied [1625]

@frei+erfunden:

Ich lasse da je nach Bedarf so einiges mitgehen:
Bremsenreiniger, Kabelbinder, KLTs, Mewa Lappen, Desinfektionsmittel, Druckverschlussbeutel, Kartonagen, Kopierpapier, Europaletten, Streusalz, Paketband+Abroller, Einweghandschuhe, Lötlampe+Kartuschen, lauter nützliches Zeug halt. Wir haben davon ja soviel auf Vorrat, da fällt das gar nicht auf wenn mal was fehlt.
Dann gibts da noch eine Handkehrmaschine, die habe ich mir mal auf unbestimmte Zeit "geborgt..."

Als ich früher noch meine Schrottkarre hatte, bin ich am Wochenende rein und hab dran rumgeschraubt (nicht nachmachen: Auto mit dem Stapler heben)

Antworten

"Der Eiserne Feliks" - Hüter der sozialistischen Revolution und Erbauer des Sozialismus, getreuer und prinzipienfester Führer der bolschewistischen Partei an der Seite Lenins und Stalins

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von DeletedUser am 09.12.2018, 14:02 Uhr.

frei erfunden
★★★

Mitglied [416]

Lukas@ wie ich schon vermutete, Handwerker klauen wie die Raben.

Antworten

sanny
★★★★

Mitglied [685]

Klauen das ist doch ein Volkssport.Was die alles Mitgehen lassen ,ob im Geschäft ,oder am Arbeitsplatz,egal wo
irgend was braucht man immer gel .Lukas weis Bescheid..

Antworten

Mein Altersruhe Sitz Toskana

frei erfunden
★★★

Mitglied [416]

Ich finde es mies, der Arbeitgeber gibt Dir einen Job und Du klaust. Nö danke, ich mache so was nicht. Möchte meinen Chef in die Augen schauen können.
Neulich in einem Bahnhofskiosk hab ich gesehen, das die Kassen Schublade einer Kasse immer auf stand, mal sehen ob der ein oder andere Beitrag mal wieder nicht gebongt wurde.
Wenn die Kasse am Abend im Hinterraum gezählt wird, dann kann die alte sich ja was einstecken, falls vorne eine Kamera ist.

Antworten

sanny
★★★★

Mitglied [685]

Frei erfunden/ bist du der Moral -Apostel. Ja ist nicht okay, wird dann immer zbs,(Supermarkt) dann die Ware teurer.
In manchen Bereichen Zahlt der Verbraucher drauf.Schon Klar.

Antworten

Mein Altersruhe Sitz Toskana

frei erfunden
★★★

Mitglied [416]

Na ich bin kein Deutscher der nur wegschaut.
Bisher hat es auch geklappt, die Dame neulich in dem Brotladen/Cafe ist nicht mehr da.

Antworten

Yve

Klauen ist nicht gleich klauen. Bei mir werden vor Augen des Chefs Papier und Stifte einkassiert und wenn das Material knap wird, wird halt mal ein 100er-Set Stifte oder was auch immer fehlt nachbestellt. Und in jeder Abteilung stehen Knabbereien und zu Trinken frei rum, wer Lust hat, nimmt sich einfach was davon. Und in der Küche steht Salz, Zucker, Pfeffer, kannste auch einfach so nutzen. Hauptsache man generiert der Firma keine größeren finanziellen Belastungen und man packt nix an was dem Kunden gehört.

Ist alles eine Frage, wen man beklaut und vorallem was. Noch ein gutes Beispiel ist IKEA: Ein Bleistift kannste auch einfach so mitnehmen, aber wenn man eine Glühbirne oder ein Stuhl einfach so mitnimmt, gibts Stress.

Das Thema ist komplex. Auch Diebesbanden haben Ehrenkodexe - selbstverständlich inkompatibel zu das, was der gesetzestrue Normalbürger unter Ehre versteht - was heißt, auch als Dieb sich untereinander nicht zu beklauen, manche Banden haben die Regel, Leute in Ruhe zu lassen, die erkenntlich nicht reicher sind als sie selber, bei manchen erfolgreichen Banden gilt es sogar als Armutszeugnis, minderwerties Klaugut nach Hause zu bringen, z.B. wenn im Urlaub aus dem Mietwagen die teuere Fotoausrüstung fehlt, aber die Geldbörse mit 50 € noch da ist, kann man so eine Bande erwischt haben (und die Geldbörse wurde tatsächlich nicht übersehen).

Nochmal zum Thema: Generell jemanden, den man als Geschäftspartner hat, zu beklauen, ist ganz ganz böse. bitterböse. Bei so etwas geht es nicht um den Geldwert. Nein, es geht vielmehr um Vertrauen. Vertrauen, dass der Geschäftspartner zu fest definierten Konditionen für jemanden oder eine fest definierte Grupe fest definierte Vorteile verschafft, dazu braucht es bei einem soliden Geschäft Sicherheit und Berechenbarkeit. Mit einem, wo man nicht weis, was man kriegt, will man schließlich keine Geschäfte machen.

Und Chefs beklauen ... tja ... kommt ganz drauf an. Ich sage da nur, Vertrauen. Wenn sonst das Kerngeschäft stimmt, die Arbeitsleistung auf dem Punkt ist und gewisses Arbeitsmaterial seitens des Chefs überhaupt nicht mit Vertrauen bzw. Erwartung belegt ist, dass es schon nicht wegkommen wird, ja, dann kann man es sich krallen. Ansonsten von den Dingern, insbesonders da, wo etwas im System gebucht werden muss, Pfoten weg.

Antworten

Gegenlärm

Jeder weiss, dass Diebstahl verboten ist und bestraft wird. Und ich möchte auch nicht beklaut werden. Die Frage ist nur, ob das Zimmermädchen nun wirklich was hat mitgehen lassen, oder ob es ihr unterstellt wird. Bei Zweitem würde ich auf jeden Fall klagen.

Antworten

frei erfunden
★★★

Mitglied [416]

@Yve: Danke für Deine Ausführliche Einschätzung. naja sie hat einen Gast °beklaut° und das nicht als Fundsache gemacht.Ist immer dumm.

Gegenlärm@ nein sie hat gesagt die hat es mitgenommen ,aber sofort wieder zurückgebracht als danach gefragt wurde.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [2931]

@lukas: Geil, darf ich mitmachen: Einweghandschuhe, Desinfektionsmittel, Taschentücherboxen, ne Stange Batterien, Briefmarken, Umschläge... ABER: ich bringe ja auch allerhand Dinge auf eigene Kosten mit ins Büro, das gleicht sich dann schon aus.

Und in der Gastro haben wir wirklich ALLES geklaut, was nicht niet- und nagelfest war, weil der Chef einen ja schließlich ebenso rund um die Uhr beschissen hat. Da konnte man dann auch richtig Bargeld entwenden oder einfach den Schnapsschrank plündern... hab da bis heute kein schlechtes Gewissen. Wie du mir, so ich dir. Von meinem jetzigen Chef kenne ich sämtliche Kontodaten und würde nicht einen Cent von ihm anrühren.

Antworten

Und jetzt etwas zur Entspannung... https://www.youtube.com/watch?v=vmDDOFXSgAs

Knobloch

@Lärmgeplagte:

,,Weil der Chef einen ja schließlich ebenso rund um die Uhr beschissen hat.''
Aus dem Gesichtspunkt ist das tatsächlich irgendwo nachvollziehbar. Beim TE handelt es sich aber um einen fremden Gast, nicht um einen Chef. Da halte ich es nicht für in Ordnung. Es sei denn, der Gast war vorher unverschämt und abwertend zu besagter Frau. Dann hat er Pech gehabt. Wenn zu mir jemand unverschämt wäre, dann würde ich ihm auchnicht unbedingt seine vergessenen Sachen auf dem Silbertablett hinterher tragen.

Da fällt mir noch was lustiges ein. Freunde der Familie haben seid Jahrzehnten ein schönes besteck. Und die haben mit erzählt, dass sie als Jugendliche auf einer Messe gekellnert haben, was sehr stressig und nervig war. Und dann im Nachhinein erfahren haben, dass sie für den Job kein Geld bekommen. Dann haben sie das Messebesteck mitgenommen. Haben wohl im Nachhinein festgestellt, dass das nicht gerade günstig war.
Was soll ich dazu sagen? Naja, Sorry not sorry. Wenn der Chef die so verarscht, ihnen Gehalt in Aussischt stellt und dann kommt für die Zeitverschwendung nichts bei rum, selber Schuld! Dann soll der Chef halt auf den Kosten fürs Geschirr sitzenbleiben. Da habe ich kein Mitleid.

Es bringt einen nicht weiter, immer nur nett und anständig zusein, wenn man im Gegenzug dafür nur verarscht und ausgenutzt wird. Wer keine Dankbarkeit vergibt und Leute so verarscht, der hat es nicht besser verdient, als dass sein Handeln so zurück gezahlt wird. Karma.

Antworten

lukas
★★★★★

Mitglied [1625]

@Lärmgeplagte:

Ja, dass in der Gastronomie geklaut wird hab ich jetzt schon öfter gehört.

Handwaschpaste muss ich jetzt noch mitgehen lassen, hab keine mehr daheim.
Was hiet auch noch ganz praktisch ist, man kann sich auch mal einen Transporter ausleihen oder Privatauto auf Firmenkosten tanken.

Ein schlechtes gewissen hab ich deswegen auch nicht, wie gesagt, wir haben solche Unmengen von diesen ganzen nützlichen Sachen da, es fällt gar nicht auf und ich bin ja auch nicht der einzige... eigentlich weiß der Chef das auch, aber es interessiert ihn gar nicht weil der noch viel Schlimmer drauf ist und sich alles zusammenklaut, glaub mir wenn der könnte würde der von den Russen sogar ein Atom U-Boot mopsen.

Im Grunde genommen hat der sogar die Firma gestohlen, weil eigentlich gehört der Laden ja seiner Frau und dieser nichtsnutzige Breznsoiza (der hat gar nix gelernt und ist ursprünglich Hilfsbäcker) kann gar nichts.

Antworten

"Der Eiserne Feliks" - Hüter der sozialistischen Revolution und Erbauer des Sozialismus, getreuer und prinzipienfester Führer der bolschewistischen Partei an der Seite Lenins und Stalins

frei erfunden
★★★

Mitglied [416]

Aber Geld aus der Kasse klauen oder Kunden/ Gäste beklauen ist scheiße !!

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben