Forum2Null

Einfach. Plaudern. Neu.

Lisa
★★★★★

Mitglied [1864]

Wo liegt der Sinn in folgendem Szenario?

Servus allerseits,

stelle dir Frage deswegen jetzt schnell, weil ich gerade Zeit dazu hab': Wo liegt der Sinn in folgendem Szenario, welches ich euch hier beschreibe:

Die Wirtschaft Österreich's liegt derart am Boden, dass Vater Staat, der ja so rührend an seine Bürger denkt (Ironie lass grüßen), jedem mündigen Bürger ab 18 Jahren, wenn er's will und beantragt, einen Nettobetrag von 20.000 € ausbezahlt, damit die Leute kaufen können, Dienstleistungen in Anspruch nehmen, Urlaub machen und somit den Tourismus ankurbeln usw.

Kurz gesagt: Franz ist von der Wirtschaft arg gebeutelt und freut sich wie ein Schneekönig, dass sein Österreich so rührend an ihn denkt und ihm dieses Geldgeschenk macht und will seine Summe sinnvoll ausgeben.

Und im Gegenzug, weil im Grunde jeder mündige Österreicher ab 18 Jahren ja jetzt 20.000 € geschenkt bekommen hat und somit ein kleines Vermögen besitzt, kommen Industriellen an und schrauben von einem Tag auf den anderen die Preise derart hoch, dass wieder alles beim alten ist: Die Leute können sich genauso viel kaufen wie zuvor: Herzlich wenig bis gar nix und die Wirtschaft kommt nicht in Gang und geht noch mehr den Bach runter.

Kurz gesagt: Eine Bahnfahrt von Puchberg a. Schneeberg nach Wiener Neustadt Hbf. kostete früher: 7,20 € (echter Preis und gerade recherchiert) und heute, nachdem die unnötige Preistreiberei begann, kostet dieselbe Bahnfahrt: 720 €; also 100 Mal so viel wie zuvor!

Und kostete früher 1 Liter Vollmilch der Marke "NÖM" beim Billa: 1,25 € (echter Preis und gerade recherchiert) und heute, nachdem die unnötige Preistreiberei begann, kostet dieselbe Milch: 125 € ebenso 100 Mal so viel wie zuvor!

Der langen Rede, kurzer Sinn: Wo liegt da der Sinn? Und wie soll da die Wirtschaft jemals wieder auf die Beine kommen, wenn das Szenario folgendermaßen weitergeht:

Die Wirtschaft geht noch immer den Bach runter, der Staat wirft seinen Leuten noch immer Geld hinterher, damit sie damit die Wirtschaft in Gang bringen und die Industriellen schrauben um so viel die Preise in die Höhe, was die Leute mehr an Geld vom Staat bekommen, was zur Folge hat, dass ein Kilo Brot plötzlich statt 1,50 € plötzlich 15.000 € und mehr kostet!

Kurz gesagt: Wo liegt der Sinn, dass die Industriellen usw. die Preise im selben Moment nach oben schrauben müssen, sobald Vater Staat seinen Bürgern mit Geldspenden unter die Arme greifen will?

Ich empfinde für diese hirnlose Preistreiberei nur ein Wort: Idiotie!

Bin somit auf eure Meinungen gespannt.

Ps: Noch eine sehr ernst gemeinte Frage: Würdet ihr, wenn die Industriellen usw. die Preise nicht in die Höhe schrauben würden (deppert wie die Industrie ist, wird das nicht passieren), würdet ihr Hirn- & Planlos die Geschäfte stürmen oder würdet ihr eure Finanzspenden sinnvoll ausgeben?

0

👍

 

👎

-1
[Melden]
Anzeigen

Österreich's neuer Schlagerradio: https://www.radioflamingo.at/

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben