Forum2Null

Einfach. Plaudern. Neu.

Infang?

Wisst ihr was Infas ist?

Wer hat hier mal Erfahrungen mit diesen Leuten gemacht von "infas". Die befragen angeblich bundesweit zu verschiedenen Themen, aber nicht alle BürgerInnen, sondern nach Zufallsauswahl. Die Befragungsmethoden sind per analogen Fragebogen, online Fragebogen oder per Telefon oder face-to-face angeboten und sollen nach deren Beschreibung freiwillig sein.

Auf mich machen die keinen seriösen Eindruck, zumal die einfach private Personen- und Wohnadress- und Telefonnummern herausbekommen.

Zum dritten Mal wurde mir ein Fragebogen zugeschickt. Vermutlich ist die Freiwilligkeit ähnlich wie in der Klapse. Wie das Auswahlverfahren abläuft ist auch nicht transparent, wenn ihr mich fragt. Ich glaube die wählen bewusst solche Menschen aus, wie irgendwie als Asoziale gelten. Was die mit ihren gewonnen Infos anfangen ist fraglich.

Die Interviewerinnen (werden meistens Frauen sein, Callcenter....) erhalten für ihre "freiberufliche Tätigkeit" wahrscheinlich auch keine Vergütung, genau wie die Befragten nicht. Aber die Initiatoren kassieren sicher irgendetwas.

Soll man an die infas lieber nichts hinschreiben? Wenn man an die was schreibt wissen die dann, dass man wirklich existiert und belästigen vllt. noch mehr. Das wäre ein blödes Übel und vielleicht auch gefährlich, denn man hat es offenbar mit einer vaterstaatlichen Institution zu tun.

Habt ihr schon mal solche Erfahrungen gemacht?

Quelle: https://www.interviewer-werden.de/faq/

2

👍

 

👎

-1
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (5)

Infang?

Ich habe euch Link angehangen. Auf der Seite steht nämlich das zu den Interviewer(innen). Das sind meistens Frauen die unentgeltlich die Drecksarbeit machen sollen, da könnt ihr einen lassen. Sklaventum unterstütze ich nicht.
2

👍

 

👎

-1

Antworten

Infang?

Mir ist noch was aufgefallen: die Fragebögen sehen aus als seien die gebleicht! Nicht nur das, das ist doch Papierverschwendung! So was ist nicht umweltfreundlich.
2

👍

 

👎

-1

Antworten

accent

Ich kenne diese Statistikbefragungen auch und sowas landet bei mir immer in den Papiercontainer.
Es ist doch mehr als klar, dass jemand, der mich über die Freiwilligkeit einer Befragung informiert und mich trotzdem 2mal daran erinnert und mir jedes Mal diesen Papierpacken neu zusendet, auf jeden Fall unseriös ist.

Im Übrigen bin ich Steuerzahler und das nicht zu knapp!
2

👍

 

👎

-1

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von I bin ein Bl... am 15.05.2022, 15:40 Uhr.

Guru
★★★

Mitglied [336]

Wenn du auf die bundesweite Befragung anspielst, welche wohl bald wieder auf uns zukommen wird. Jo, vor 10 Jahren oder so stand hier auch so einer vor'm Haus und hat wirklich bescheuerte Fragen gestellt.

Sehr interessant finde ich, dass in der ganzen Pandemie anscheinend kein einziger Zettel - Bundesweit ins Haus flatterte, um die Leute über die Kommunen einmal vernünftig aufzuklären. Das hat überhaupt keiner für nötig gehalten und das 2 Jahre lang! Bei diesen Befragungen welche jetzt und demnächst kommen, geht es dem Bund nur darum, Daten auszuspähren und auf einmal dann doch laut DLF via Papier als vorab Info ins Haus flattert und die eine oder andere Person von 10 dann doch informiert werden wird. Ach, welch Wunder.
Ah ha, 1 von 10 wird nun explizit vorab informiert.

Immerhin noch ca. 8,3 Millionen Briefe. Oh ok, das geht jetzt doch. Das in der EU angeblich Papiermangel herrschte (übrigens schon lange vor dem scheiß Krieg), könnte einigen schon aufgefallen sein. Aber wegen solch einen Schwachsinn jetzt mitten in einer ''Entspannungsphase" (Corona) einen derartigen Aufwand zu betreiben, an dessen Daten man sowieso erst in über 13 Monaten + heran kommt und das mitten in einem laufenden Krieg innerhalb Europa, erschließt sich mir absolut nicht.

Als Vorwand wird angegeben, dass es dem Staat darum geht, wo möglichst neue Kitas, Altenheime, Zählung allgemein und es sonstige Probleme in der Gesellschaft geben könnte.


Na denn...
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben