Forum2Null

Einfach. Plaudern. Neu.

Cindyrellla

Mitglied [15]

Wir schreiben eine Geschichte Teil LXVIII

Es war einmal vor langer Zeit, da lebte eine Prinzessin auf einem wunderschönen Schloss.
Eines Morgens ging Sie im Prinzenwald spazieren.
Sie trällerte ein Lied und liess sich die Sonne auf die Brüste scheinen.
Plötzlich hörte Sie im Dickicht einen Ast brechen.
Erschrocken drehte Sie sich in Richtung des Geräusches. Ihr Herz nahm einen gewaltigen Satz als Sie einen blonden, muskulösen Mann sah. Er war nacht und seine Prinzenrolle war gewaltig.
In ihrem Kopf drehte es sich plötzlich und ihr wurde es schwarz vor den Augen... [Melden]

Anzeigen

Kommentare (2)

Kirsche

,,Küss mich! Ich bin ein Prinz!'' Schrieh er ihr ins Gesicht. ,,Echte Prinzen, muss man einfach lieben.'' Dachte sie sich.
Sie nahm ein Glas Nutella. Welches sie natürlich immer dabei hatte. Und fing an, sich von oben bis unten damit einzureiben. Als sie fertig war, rieb sie auch den Prinzen von oben bis unten ein. Und sie fingen an, den Coitus auszuführen und dabei wie zwei Primaten im Jungel rumzuächtzen. Es war ein richtiges Choco Double. Außen Schokolade, innen Prinz. Neu von Debeuckelar.
Doch sie bemerkten nicht, dass ihr affiges rumgeächzte im Dickicht ein wildes Tier angelockt hatte, welches auf de pirsch war, um ein paar leckere Paviane in der Brunft zu verspeisen...

Antworten

Cindyrellla

Mitglied [15]

...laut brüllend schoss das Ungetier aus dem Dickicht und stürzte sich auf den völlig geschockten Prinzen.
Die Prinzessin schrie und schloss vor Angst die Augen.
Nun war es um den Prinzen geschehen. Oder doch nicht? Sie hörte kein Geräusch, weder brechende Knochen noch das reissen von Fleisch. Vorsichtig öffnete Sie die Augen.
Das Untetier lag tot neben dem bewusstlosen Prinzen. Es hatte wohl eine Nussallergie und ist an der Nutella gestorben.
Was für ein jämmerlicher Tod.
Ihr wurde bewusst, dass der Prinz sie niemals hätte beschützen können. Sie rannte davon, wild entschlossen sich einen Mann zu suchen der das Ungetüm hätte bezwingen können.
Sie rannte, bis Sie sich übergeben musste. Als sie durch ihre trännenvollen Augen den Kotzehaufen anblickte erkannte sie voller Verwunderung...

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben