Forum2Null

Einfach. Plaudern. Neu.

Zukunft ist XX

Wieso macht ihr noch beim Kapitalismus mit?

Findet das jemand auch scheisse. Jede und jeder hat doch die Möglichkeit mal in Erwägung zu ziehen, dass das Prinzip von "Ware/Dienstleistung gegen Geld" nur eine Notdurft ist aus dem untersten Reihen des Darms.

Hinzu kommt noch die Unethik, dass im (patriarchalen) Kapitalismus hauptsächlich gehandelt wird mit

- Körpern und Körperteile von Mikroorganismen, Pflanzen, Tieren, weiblichen Personen und weiblich-biologischen Erzeugnissen wie Embryonen, behinderten, erkrankten und alten Personen bzw. mit deren tatsächlichen und vermeintlichen Beschränkungen und Schmerzen
- solche die kein Kapital haben also als arm und arbeitslos gelten,
- Personendaten,
- diskriminierende bzw. Personen herabwürdigende Bild-Video-Tonaufnahmen,
- Technik und Bekleidung die durch Kinderarbeit entstand und vergewaltigten Frauen,
- Wohnraum,
- Nahrung und Trinken
- und unterdrückenden Ideologien


Der Kapitalismus bzw. diese "Wirt"schaft funktioniert nicht ohne Wirte, ohne Mängel und ohne Parasiten, die sich an die Wirte heften, diese versuchen zu kontrollieren sich von denen ernähren, Mängel schaffen. Es funktioniert nicht ohne Menschen die an Währungssysteme glauben (Kapitalismus als Aberglaube als Religion ist nicht ganz falsch).

Von daher ist das Geldverdienzwangsystem sehr unethisch und begünstig nur diejenigen die auserkoren sind, zu den Parasiten zu zählen (also meist Männer).

Was sich dagegen nicht fügt - warum auch immer - wird zum Wirt abgestempelt.

Die PolitikerInnen sind grässlich schwachsinnig oder zählen zu den Tätern oder Mittätern, sind korrupt und geben sich mit Kompromissen zufrieden von denen nur sie als Einzelne/r bzw. ihre Sippe profitieren.

Das die so sind verstehe ich nicht. Es scheinen eben wirklich Neandertaler zu sein, sehr zurück geblieben, sonst wäre Geld nicht wichtig vor allem kein Grund um unethisch zu handeln oder gar sich umzubringen.

Ohne Geld wird uns das Leben genommen und so was dürfte eigentlich nicht sein.
Die Lösung ist einfach, erst mal einiges kostenfrei anzubieten und zwar für alle.

Angelehnt an das bedingungslose Grundeinkommen, das nur ein Schritt in die richtige Richtung ist, aber noch nicht den extremen Sprung wagt wie ich.

Ich bin für kostenfreien Wohnraum (bewohnbar! heißt zu erwarten sind angemessene Größe, sogut wie keine Ruhestörungen, sogut wie keine Bauschadstoffe, barrierearm oder barrierefrei, mit Treppen-Aufzug oder Fahrstuhl falls mehrere Etagen, gute Wärmeisolation und geringe Wahrscheinlichkeit von Schimmelbefall u. Ä. Mit FI Schalter ohne Rauchmelder, teil- oder mit dem nötigsten bereits eingerichtet wie Kühlschrank, Waschmachine, Toilette, Waschbecken, Heizsystem)

Es muss dafür nicht erst die Bedürftigkeit nachgewiesen werden. Ein formloser Antrag beim Meldeamt (Burgerservice) sollte ausreichen und eine passende Wohnung oder Haus (auch Tiny Houses oder Wohnwagen) wird vermittelt. Bei der Vermittlung selber sind evtl. 50euro Aufwandsgebühr am Meldeamt abzugeben. Selbst Obdachlose sollten diese 50euro erwerben können und hätten dann eine kostenfreie Wohnung lebenslang.


Kostenfrei sollten außerdem die Lebensmittel sein, welche auch als ethisch vertretbar gelten. Das wären vegane Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Saaten, Samen und daraus hergestellte Produkte wie ungeklärte Säfte oder Brot.

Nahrungsmittel die ungesund sind und als nicht lebensnotwendig gelten, sollten etwas kosten bspw. Eis oder anderes Süße, Ergänzungsmittel, Proteinshakes, Fertigsuppen, und alles was vom Tier stammt. Wer extra für Krankheiten zahlen mag, soll das tun. Auch wer unethisch sein will, soll dafür zahlen müssen.

Ich bin reich an Visionen, dass das heutige System ethisch werden kann. Oft werden solche Visionen dann meistens auch nieder gemacht, weil das Unterdrückungssystem unbedingt aufrecht erhalten werden soll. Davon haben nur die was die bei dem System am meisten profitieren - die ihre Unethik ausleben wollen.

Das sind Männer. Männer dachten sich unter sich immer Systeme aus, um miteinander "arbeiten" zu können, um ihre niederen Bedürfnisse zu befriedigen. Der Kapitalismus ist also durch und durch patriarchal.
Überall gibt es Beschränkungen für uns bzw. Strafen, wenn wir uns nicht an die patriarchalen Beschränkungen/Zwänge halten.

Einfach Auto fahren geht z. B. nicht, ohne Auto ohne Führerschein, ohne Haftpflicht wird ein Auto gar nicht erst angemeldet. Für den Führerscheinerwerb muss gezahlt werden.

Wer trotzdem fährt, vielleicht sogar mit einem "geklauten" Auto das jemand "gehört" und erwischt wird von den patriarchalen Wachen (Polizei oder loyalen Bürgern) die den Aberglauben an Klauen und Eigentum, an "rechtmäßigen" Erwerb durch Bezahlung aufrecht halten, soll auch Geld als Schadensausgleich zahlen (ohne das ihr das Auto zugesprochen wird) oder wird sogar der Freiheit beraubt.

Das handhaben alle Länder so, die einen strenger die anderen lockerer. Frei kann sich auf dem Planet also nicht bewegt werden.

Leben hierauf kann unter solchen Zwängen nicht als lebenswert betrachtet werden - dafür muss auch niemand erst obdachlos sein oder von Obdachlosigkeit bedroht um das zu merken.

Wirklich schade ist es, dass viele einfach mitmachen statt zu revoltieren.

Unser recht ist es, dass einiges was lebensnotwendig oder unser Leben schmerzfreier macht (keine Medikamente gemeint) uns kostenfrei zustehen sollte.

Für Frauen wäre das auch Monatshygiene und entsprechend kostenfreien Zugang zum Wissen, wie sie auch ganz ohne Binden, Tampons, Tassen usw. ihre Menstruation kontrollieren nämlich durch Kontrolle des Gebärmuttermundes (das bringt euch heutzutage kein Gynäkologe bei und keine Gynäkologin, fragt euch mal warum...)

Wer ist auch dafür das System grundlegend zu verbessern? Weg mit der Patrix, her mit der wahren Matrix!...

1

👍

 

👎

-1
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (1)

babbelsabbel

,,Ich bin für kostenfreien Wohnraum (bewohnbar! heißt zu erwarten sind angemessene Größe, sogut wie keine Ruhestörungen, sogut wie keine Bauschadstoffe, barrierearm oder barrierefrei, mit Treppen-Aufzug oder Fahrstuhl falls mehrere Etagen, gute Wärmeisolation und geringe Wahrscheinlichkeit von Schimmelbefall u. Ä. Mit FI Schalter ohne Rauchmelder, teil- oder mit dem nötigsten bereits eingerichtet wie Kühlschrank, Waschmachine, Toilette, Waschbecken, Heizsystem."

Willkommen im Kapitalismus! Sowas haste im Sozialismus nicht mal flächendeckend gehabt.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben