Forum2Null

Einfach. Plaudern. Neu.

NewBodyAdvent...

Können Körper irgendwann ganz ersetzt werden?

Denkt mal drüber nach. Körpertausch ist ein jahrhunderte alter Mythos und eine Idee die auch heute noch in Filmen, Serien oder Romanen, Comics zu sehen ist.

Digitale Spiele machen es heutzutage sogar möglich das Leben eines Fremden zu leben - natürlich bedingt. Bei RPGs oder Actionadventuren mit RPG Anteilen oder Sportspielen kann sogar das optische und die Leistung des Charakters angepasst werden. Meistens lässt sich nicht alles komplett umdesignen, es ist auch ein Stil vorgegeben, oft eine Spezies (Mensch), aber vieles andere lässt sich verändern.

So was hat einen Reiz bestimmt für jede/n und bestimmt noch mehr für die, die nichts im Leben haben. Ich finde Charaktereditoren auch sehr genial.

Irgendwann sollte es möglich sein ganz real das Bewusstsein in einen anderen Körper zu transferieren. Ich meine nicht mal einen mechanischen sondern einen biologischen, der ggf. schon bewohnt wird also in dem schon ein Bewusstsein (Selbst, Ich, Ego) existiert, welchen dann vertrieben oder ausgelöscht wird.

Mein Wunsch war es schon immer nicht einfach Körper zu tauschen, sondern den alten gegen einen anderen vorteilhafteren zu ersetzen. Es geht mir nur darum, mehr bzw. überhaupt mal Privilegien zu erhalten und das wäre z. B. in diesem Patriarchat nur dann möglich, wenn ich ein weißen muskulösen gesunden Körper mit Pimmel hätte.

Übrigens gibt es ja noch Transsexualismus.
Es ist kein Zufall, dass dieses Wort an Transhumanismus erinnert. Jedoch ist das Bewusstsein dabei weiterhin eingesperrt in dem Geburtskörper d. h. es findet weder ein echter Tausch noch Ersatz statt. Transsexualismus zählt eher mit zu Augmentationen, Bodybuilding usw. als etwas das den Körper verändert (optimieren soll) aber tatsächlich nicht diesen abwirft, sich vom Geburtskörper der mit Diskriminierungsmerkmalen behaftet ist befreit.

Deswegen und aus anderen Gründen kann ichs auch nicht leiden.

Ich gehöre zu den Faulen und will einfach mit den Fingern schnippen und in einem anderen angenehmeren Körper die Augen auf machen. Wenn dieser Körper bereits eine Geschichte hat (Identifizierungsdaten, soziale Integration aufweist) so würde ich dann alles das besitzen was das alte Ich in diesem Körper zuvor besaß. Natürlich es sei denn, jemand bekommt den Schwindel mit und bemerkt, dass Ich nicht das alte evtl. Geburtsich dieses Körpers bin. Das kann in einer Zukunft möglich sein, der dieser Körperersatz bekannt ist oder diesen hervorbrachte.

0

👍

 

👎

-1
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (6)

NewBodyAdvent...

Ach ja und natürlich eine Existenz ganz ohne Körper bzw. Hülle ist auch interessant. Mir viel da aber nur ein den Lebewesen die ein Körper haben gemeine Streiche zu spielen. Zum Beispiel auch Flugzeuge zum Absturz bringen, Autos aneinander krachen lassen, Straßen aufreißen und das Wetter beeinflussen, damit alle nass werden und flüchten vor Hurricanes. Ich würde richtig die Sau raus lassen, schade dass es bislang kein Videospiel gibt, wo das möglich ist.
Ich kenne bis jetzt nur Prototype, wo einiges geworfen und zerbrochen werden kann oder Saints Row IV. Ist aber in keinster Weise so extrem wie das was ich mir vorstelle. Ich meine auch richtig Gebäude zerbrechen. Straßen aufreißen.
Ich hatte das mal genauer beschrieben in englisch, vielleicht finde ich den alten Link noch.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

time

Stell dir dich einfach mal als 1,85-1,90 m großen weißen, muskulösen Mann mit Pimmel vor! Und?

Ich frage mich eher, ob künftige Generationen noch an diese Typen denken werden oder dass das so endet wie in so einem Sci Fi wie "Die Zeitmaschine".
Gruselig .....

https://www.friedlichruhen.de/bestattungsarten/kryonik/
1

👍

 

👎

-1

Antworten

fschigerFischer
★★★★

Mitglied [659]

Nein. Erstmal könntest du das ,,Gehen'' nicht umpflanzen, ohne dass es kaputt geht. Da da noch das ganze periphere Nervensystem dann hängt.

Angenommen, man könnte die Gedanken und Erinnerungen dafür aber aufzeichnen, abspeichern und übertragen. Schön, aber dann könntest du auch nicht den ,,Körper'' und den ,,Menschen'' übertragen, sondern nur eine Kopie davon. Ein Film auf einer DVD ist auch nur eine Kopie und nicht der einzig wäre existierende Film.
Und wohin willst du es denn verpflanzen? Wo willst du einen lebenden Körper ohne ein eigenes Bewusstsein dafür hernehmen?

Aber klar. Für Leute die an Transsexualismus leiden wäre das eine super Möglichkeit. Da könnten dann zwei ihren Körper tauschen.

Für jeden anderen sehe ich da keine Möglichkeit. Wer würde denn einen jungen, gesunden, schönen Körper tauschen mit jemanden, der irgend welche Gründe hat, seinen Körper loswerden zu wollen? Man muss halt mit dem arbeiten was man hat. Man kann sich nicht aussuchen, in welches Leben man geboren wird, man kann es auch nicht ändern wo man hineingeraten ist. Man kann nur ab da anfangen, wo man starten muss. Der eine hat es einfach, der andere hat es schwer. Und mancher kann nie ans Ziel kommen. Aber man kann seine Situation immer etwas verbessern. Selbst wenn man 200 Kilo Übergewicht hat und denkt, dass man das niemals los wird. Hey, nimm einen Kilo ab. Das ist nicht viel, aber lieber 199 Kilo Übergewicht als 200. Und dann vielleicht noch einen und noch einen.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Einem geschenkten Barsch, schaut man nicht auf den A 🐟 Egal wie Fisch du bist. Helene ist fischer! 🐟 Matjes, yes, yes, yes. 🐟

ergoergo

@time:

In den nächsten Jahren wird sich bestimmt nichts an den Normen grundlegend verändern, weil die herrschen schon seit vielen Jahrhunderten oder Jahrtausenden.

Transhumanismus ist nur die nächste Stufe, diese Normen noch besser umzusetzen. So solltest du TranshuMANismus sehen und nicht als etwas außerweltlich revolutionäres oder so.

Als Vergleichsbeispiel: Spielkonsolen, Laptops, Smartphones oder damals einfache Telefoniehandys, oder heutige Befehlsverarbeitungssysteme (wie Siri).... sind nur Erweiterungen von menschlicher (bes. männlicher) Kommunikation. Sie heben die Kommunikation aber nicht auf und sie verändern auch nicht ihren typischen patriarchalen Kern.

Für die transhumanistische Zukunft, die uns allen bevorsteht, sehe ich also nichts gutes für Tiere und weibliche und intergeschlechtliche Personen.

Ich halte ein Szenario für sehr wahrscheinlich, wo Frauen zwar noch geboren werden, aber stark gentechnisch manipuliert und nur als Ersatzlager herhalten für den Android (Sexrobitikarbeitersklavinnen)bau. Diese Androide können dann für mehr Geld beworben werden "mit Echthaar!" "Echthaut!" usw.

Die Androide werden ein bewusstseinsähnliches System haben. Ob sie ein Schmerzempfinden haben, ist nicht zu wünschen, aber nicht klar zu sagen.

Ein gutes Beispiel wie es um Frauen in Zukunft bestellt ist bietet auch der Film Cloud Atlas an. Die Idee der beiden Transfrauen (die Wachovski Brüder, Produzenten der Matrixfilme!) in den Seoulszenen scheint realistisch zu sein. Das ist nun mal das, was Männer sich leider für Frauen vorstellen (Transfrauen sind mit Pimmel geboren).
Von daher schaut euch mal die Szenen an, dann habt ihr den direkten Einblick in die Köpfe der perversen Leidmehrer.

Noch ein interessantes Beispiel habe ich in Watch Dogs Legion entdeckt an der fiktionalen Sky(lar) Larson. Dieser Hauptstory-Charakter wird als wissenschaftlich begabte Frau und Antagonistin präsentiert. Sie hat das Bewusstsein des Hundes in eine mechanische Spinne (Spibot) transferiert und das Bewusstsein ihrer Mutter in ein befehlsausführendes Wohnsystem umgebaut/zugeschnitten, sodass das Mutterbewusstsein die Aufgaben erfüllt wie bspw. Amazons Alexa oder Siri oder andere künstliche Zofen, die mit Hausgeräten, Türen, Garagen etc. vernetzt werden können und auf Befehl handeln.

Will nur soviel dazu noch schreiben: Eine solche Tat entspringt niemals einem Frauenhirn. Es ist die Idee von Männern und die ist schon sehr viele Jahre alt. Ich denke noch älter als das was zu Descartes ("cogito ergo sum") bekannt ist. Dass Sky(lar) Larson als Frau präsentiert wird von den Ubisofterzeugern, ist schon perfide. Es verfälscht die Tatsache, dass alles was zur Technokratie gezählt werden kann d. h. auch Transhumanismus, nicht im geringsten Interesse daran hat; die Rechte von Frauen, interg. Personen und Tieren zu stärken. Alles was zur Technokratie, zukünftigen transhumanistischen Herrschaft zählt, wird wie Transsexualismus, hauptsächlich von Männern vorangetrieben und enthält ausschließlich deren Vorstellungen.

Schaut euch mit dem Wissen irgendwelche Scifi Filme, Serien und Videospiele an oder hört future etc. Es ist relativ einfach zu bemerken, wessen Utopien (auch vermeintliche Dystopien) dort dargestellt werden.

Ghost in the Shell werdet ihr auch bestimmt kennen. Im Animationsfilm ist die Verachtung vor dem Weiblichen etwas anders dargestellt, wenn der "Puppetmaster" im weiblichen nackten Körper mit der vollmechanischen Protagonistin (nackt) über gemeinsame Fortpflanzung spricht (als künstliche Parthenogenese zu betrachten die ganz ohne "Mann" abliefe, oder doch nicht ganz denn es heißt "der Puppetmaster" was queren zur Transfrau schlägt). In der realaction Amiversion, wurde diese Unterhaltung ausgelassen und der Puppetmaster ist in einem männlichen Körper, steht in einer gewaltätigen romantisierten Heten-Beziehung zur vollmechanischen Protagonistin, die sicher nicht per Zufall von der gelobten Schauspielerin mit super Taille-Hüftverhältnis gespielt wird....

Es gibt wirklich keine Zufälle.
Hoffnung darauf, dass es besser werden würde, ist kompletter Irrsinn.

Auch Kriminelle wird es in Zukunft geben und das heißt sie klauen, hacken, manipulieren, handeln mit Körpern und Bewusstseinen ähnlich wie die staatlich anerkannten Produzenten.

Möglicherweise entstehen so ähnliche Schlupflöcher wie heute für einige Unterdrückte, die dann ein etwas besseres Leben leben können. Für die Mehrheit wird es leider nur mehr Leid geben, so sieht es bisher aus.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

ergoergo

@fschigerFischer:

Bewusstseinstransfers werden auch ohne einen Tausch möglich sein.
Unbeliebte Körper würden ausgesondert, anders verwertet, weil an den grundsätzlichen Lookismus wird sich nix ändern.

Lebewesen mit einem unbeliebten Körper/Leben würden dazu gezwungen sein, sich einen anderen zu beschaffen. Ähnlich sind sie heute auch darauf angewiesen, ihren Körper anzupassen durch Sport, Supplements, Substitutionen, Medikamente, spezielle Kleidung und Wohnmöbel, Häuser, zu aller erst mal Gelderwirtschaften etc.

Das wird in Zukunft einfach so aussehen, dass sie wenn die das Geld dazu haben oder anspruchberechtigt sind (in Sozialstaaten) einen etwas besseren Körper erhalten.
Für Hartz4 und behinderte in Erwerbslosenminderungsrente wird auch ggf. notwendige Spezialnahrung bezahlt. Krankenkassen übernehmen auch die Bezahlung von Elektrorollstühlen.

Ja es wird wohl mechanische und gentechnische produzierte Körper (Hüllen) geben, die mit einem Bewusstsein bespeist werden können oder sogar mit mehreren, je nach Aufnahmekapazität.
Das wird das Konzept multipler Persönlichkeitsstörungen und Asylheimen/Inklusion/Wohnen auf eine ganz besondere Ebene heben lol.

Ansonsten hacken sich Kriminelle einfach in bereits bewohnte Körper rein, verteilen Schadcode usw.

Es wird in die Cyberrobotik gehen, eine Verschmelzung mit Mechanik, Technik, Mensch.
Augmentationen werden besonders beliebt, wie in Deus Ex als Waffen bestimmt auch erhältlich sein. Staatlich wird das ganzen schön bürokratisch geregelt.

Willst du z. B. an deinem Körper statt Füße lieber mechanische Rollen, um kein olles PKW Fahrzeug oder ähnliches zu brauchen, dann musst du das wenn du nicht selber zahlen kannst erst mal die Notwendigkeit nachweisen (musst zum Mechatronikerarzt oder so) und brauchst evtl. eine art Führerschein um damit am zukünftigen Straßenverkehr teilnehmen zu dürfen. Muss STVO sicher sein blabla.
Diese Grundbelange/Grundgesetze werden sich nur auf die Zukunft anpassen, mehr halt auch nicht leider.
Es wird also viele Einschränkungen geben, heutiges Beispiel beim Straßenverkehr siehe S-Pedelecs.

Alles außer der Wahrheit verändert sich irgendwie, aber besser wird nichts, nur anders schlecht.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von John van der ... am 06.04.2022, 21:26 Uhr.

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben