Forum2Null

Einfach. Plaudern. Neu.

antifascismps...

Ist Transsexualismus ein Faschismus?

Ich will euch mal auflisten was alles dafür spricht:
- Transaktivisten und Transsympathisanten versuchen kritische Stimmen zu zensieren. Meistens werden Kritikerinnen die der Meinung sind, dass Männer keine Frauen sein können, von Berufen gekündigt, aus Konferenzen entladen oder aus Online Communitys verbannt, ihre Artikel werden gelöscht oder umgeschrieben. Real wurden Kritikerinnen körperlich angegriffen, mussten Sachbeschmutzungen erleben und Rufmordschädigungen durch mann-zu-"frau" Transen. Fälle sind bekannt bei denen Kritikerinnen durch Polizeibeamte einige Stunden bis Tage weggesperrt wurden, weil sie Transen mit deren Geburtsnamen adressierten.

- Der Transsexualismus (auch Transgenderismus genannt) ist heute stark von der Medizinpharmapsychologie- und dem Menschenhandel (d. h. Model, Porno)industrie finanziert, gesponsert. An vielen Unis vertreten, hocken Transen und Transsponsorer in Komitees und es gibt speziell sogar "Gender Clinics" und "Gender Schools". Weibliche Kinder die sich wie ein Junge (Wildfang) verhielten, werden dort schnell als Transjungen deklariert und behandelt (oder besser gesagt misshandelt). Sie erhalten Testosteron und Pubertätsblocker also ziemlich giftige Medizin, durch die sie längerfristig gesundheitliche Beschwerden bekommen werden. Evtl. erhalten sie auch Operationen bei denen ihnen die inneren weiblichen Geschlechtsorgane entnommen werden, mit denen sehr wahrscheinlich Handel getrieben wird (Mediziner forschen mit Eierstöcken und Gebärmüttern, verwenden es bei IVF usw. es gibt einen breiten Organmarkt)
An staatlichen Schulen sind die LehrerInnen normalerweise sehr pharmapsychologietreu daher vermitteln sie meistens auch Jugendliche und Kinder an die zuständigen Transstellen, die Psychodoktoren die vieles in die Wege leiten.

- Es gibt Personen des öffentlichen Lebens, die als Symbolfiguren zu Vorbildern gepusht werden. Bruce Jenner ("Catlyn" Jenner), die Washowksi Brüder (jetzt "Schwestern"), Ellen Page (Elliot Page), Buck Angel (Susan Butch), Benjamin Melzer (Yvonne Melzer), und viele mehr. Diese Stars sind medienwirksam und werden auch in Schulen als Speaker eingeladen. Sie sind finanziert von den Industrien.

- Transsexualismus lässt sich nicht von der Technologisierung und Psychologie trennen. Es kommt nicht selten vor, dass ITler mann-zu-'frau'-Transen werden.
Das sind Männer die für die Entwicklung digitaler Räume (unnatürlich) veranwortlich sind, für das Internet und die Geräte um dieses Aufrufen zu können.
Technologisierung gehört zur Industrialisierung, dem Kapitalismus und ist patriarchal.

- Bewegungen wie die Antipsychiatrie Bewegung, Sekularitätsbewegung, Frauenlesbenrechtsbewegung, Kinderrechtsbewegung, intersex Bewegung, Behindertenrechtsbewegung, Tierrechtesbewegung, Umweltschutzbewegung oder Antirassismusbewegungen haben im Ganzen nie so viel erreicht wie Transen in den letzten Jahren. Sie sind auf Spenden angwiesen vom einfachen Volk und da ihre Forderungen konsequent zu ende gedacht, zumeist nicht dem Nazineoliberalismus dienen wollen der heute vorherrscht, sind sie den big Industrien ein Dorn im Auge. Diese Gruppen (Frauen, intersex Personen und weiblich-zwittrige Tiere) gelten weiterhin als die Unterdrücktesten, die keine Lobbys haben, oftmals von Lobbys versucht werden zu korrumpieren und von diesen schlicht und ergreifend ausgebeutet und ermordet werden. Sie haben bis heute keine eigenen Lebensräume.

Eigentlich könnte Psychologie auch per se als Faschismus gelten. An Geisteskrankheiten zu glauben, ist auf jeden Fall ein kranker Aberglaube der als Gegenreaktion zu den Bewegungen der Abolotionistinnen aufgekommen sein muss, deren Ziel es ist, den Status Quo zu zerstören, statt sich selbst (diesem anzupassen oder anpassen zu lassen), um eigene Lebensräume zu erhalten.

Die Ursprünge der Psychologie entstanden durch die patriarchalen Religionen, worauf die Antipsychiatrie Bewegung hinwies.

Das zeigt Übermensch und Untermensch stehen offenbar immer in einem sehr kranken Verhältnis wie Parasit zu Wirt. Die Transen sind dabei zur Klasse der Übermenschen zu zählen. Einige von ihnen werden von ihren cis Partnern (Männern) ermordet, was aber in keinem Verhältnis zu den vielen ermordeten Frauen die durch Männer (auch mann-zu-'frau' transen) täglich ermordet werden steht.

0

👍

 

👎

-2
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (2)

luzi

Ich muss dich mal was fragen. Würdest du lieber heute noch ein Primat sein und auf die Evolution kacken?

Die Welt verändert sich seit ca. 4 Milliarden Jahren, da ist es normal, dass sich die Menschheit auch verändert!

Was du unter Faschismus verstehst, würde ich bei dir zu gerne mal per MRT, EEG und mit div. anderer Technik erforschen lassen, denn du bist ein außergewöhnliches Puzzleteil der Erdentstehungsgeschichte...
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Turnschuh

Naja diese "Trans" Aktivisten sind ja auch nicht trans. Sondern eines der anderen 76 neuen Geschlechtern. Eine Alde die ich mal kannte, ist auch so geworden. Will jetzt mit "they" angesprochen werden. Nachdem ihr das "er" nach zwei Monaten nichtmehr gefallen hat. Die nimmt auch seit etlichen Jahren Testosteron-Gel. Und deshalb hat sie immense Körperbehaarung und einen immensen Damenschnurrbart. Sonst siehst sie aus wie eine typische Frau mit Riesenglocken. Weil dieses Testosterongel nicht wirkt. Spritzen will sie nicht denn die wuerden ja zu viel wirken.
0

👍

 

👎

-2

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben