... Mehr Infos >>>

Forum2Null

Einfach. Plaudern. Neu.

DasIdeen

Haben die Identitären nicht recht?

Es heißt es gelten in Deutschland noch die alten Gesetze und der neue Staat sei daher gar nicht anerkannt. So richtig weiter gedacht haben die das bestimmt nicht. Ich führe deren Gedanken mal fort:

Daraus folgt eigentlich, dass niemand die Herrschaft des Nationalsozialismus beendet hat. Beendet wurde nur Hitlers Leben, aber damit nicht die Wertesysteme, die sich durch die Unterdrückung aller Frauen, und weiblichen Tiere ernähren. Der Slogan "Arbeit macht frei" wurde z. B. auf Frauen angewandt. Viele glauben heute wirklich sich durch den Arbeitszwang/Geldverdienzwang befreien zu können, aber sie wissen nie genau wovon sie sich eigentlich befreien wollen. Das Ergebnis draus ist, dass sie für das Patriarchat und damit den Nationalsozialismus arbeiten. Arbeit macht sie definitiv nicht frei vom Patriarchat und dessen WertesysteMEN. Sie werden zu Komplizinnen und Sklaven degradiert, die sich nicht frei entscheiden können, welche Arbeit sie verrichten, warum und wozu, oder ob sie gar keine Arbeit verrichten wollen ohne Existenzsorgen. Männer haben Geld und Gelderwerbstätigkeiten (Jobs/Beruf/Arbeit) erfunden, um eigentlich ihre Vorrherrschaft abzusichern. Wer kein Geld hat, hat auch kein Leben verdient, so deren Moral und das ist typische Nazimoral. Frauen bekommen immer weniger Geld oder keines. Die Urheber dessen sind Männer. Diese wollen uns ersticken.

0

👍

 

👎

0
[Melden]
Anzeigen

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben