Forum2Null

Einfach. Plaudern. Neu.

flagada
★★★★

Moderator [752]

Es geht auch ohne die Todesstrafe

Ich liege hier gerade auf dem Bett und denke darüber nach, ob die Todesstrafe tatsächlich so alternativlos ist wie ich meine oder ob es nicht doch bessere, modernere Möglichkeiten gibt, Schwerstverbrechen wie Mord zu sühnen. So geil ich den elektrischen Stuhl und die Gaskammer auch finde :P, denke ich, dass die Todesstrafe vielleicht gar nicht so gut in eine moderne Gesellschaft passt - möglicherweise wäre das ja zu rückständig.
Vielleicht sollte man einfach bloß ein extrem hartes Rechtssystem, ganz ohne Todesstrafe, schaffen. Ein Rechtssystem, in dem Gefängnisse auch tatsächlich Gefängnisse und keine halben Hotels sind, in dem es wirklich um Bestrafung und nicht zwangsläufig um Rehabilitation geht. Ein Rechtssystem, in dem man zu zwanzig Mal lebenslänglich verurteilt werden kann, ohne Chance darauf, die Freiheit jemals wiederzusehen. Das Rechtssystem Amerikas, wo der Strafgefangene wirklich als solcher behandelt wird und nicht den Pascha mimen kann, wie hier in der EU. Ganz sauber und modern, ohne unnötige Gewalt(Todesstrafe).

Mit solchen Strafanstalten als Standard: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bundesgef%C3%A4ngnis_ADX_Florence

Lebenslang in so einem Knast zu sitzen ist eventuell noch wesentlich schlimmer als die Todesstrafe. Scheiß doch auf die Todesstrafe - ein Gefängnis à la ADX Florence in Kombination mit echter lebenslanger Haft, wäre das absolute Nonplusultra.

Aber egal ob mit oder ohne Todesstrafe: Die Europäische Union wird immer dafür sorgen, dass Schwerstverbrechern brav der Hintern gepudert wird. [Melden]

Anzeigen

Der Putin-Style ist der einzige Style! :P :3

Kommentare (12)

Bernard
★★★★★

Mitglied [1338]

Ich kann hier nur vollkommen zustimmen. Die Strafen hier sind ein Witz.

Antworten

Wer sich mit Elzappo anlegt, hat schon verloren. Smile.

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1597]

Du weißt aber schon, dass nur ein Häftling die USA ganze 48 000 Dollar im Jahr kostet?! Das ist mehr als das Jahresgehalt von amerikanischen Lehrern...

Sicherlich ist es die größere Strafe für immer weggesperrt zu werden, aber wollen wir uns das auch leisten? Also ich plädiere nach wie vor für die Wiedereröffnung von Gulags. Wer nicht schon nach kurzer Zeit verhungert oder erfriert, muss halt auf ewig in der Kohlegrube schuften oder sowas. Das hätte doch mal endlich den richtigen Abschreckungseffekt.

Antworten

flagada
★★★★

Moderator [752]

@Lärmgeplagte:

Ich verstehe gar nicht, warum das überhaupt so teuer sein MUSS. Es reicht doch schon, dass die Haftanstalten, die einen gewissen Sicherheitsstandard erfüllen sollten, so schweineteuer sind, was die Baukosten anbelangt. Für die Strafgefangenen selbst, muss der Staat nicht unbedingt solche Unsummen ausgeben. Das kriegt man doch bestimmt irgendwie begrenzt.
Die Todesstrafe ist sogar noch wesentlich kostspieliger als lebenslange Haft, was aber wohl Hauptsächlich an den ganzen Berufungs- und Revisionsverfahren liegt. Ein Todeskandidat hat wesentlich mehr Möglichkeiten, sein Urteil anzufechten als ein Lebenslänglicher. Oft ist es der Staat also auch selbst Schuld, wenn die Kosten derartig explodieren.


Was das mir den Gulags angeht, also ich weiß nicht.
Solche Arbeitslager mögen vielleicht hart sein, aber wäre das nicht auch wieder ein wenig zu sehr 20. oder 19. Jahrhundert?
Sollten wir so extra Steinbrüche nur für gewisse Straftäter haben, um die man einen riesen Zaun zieht und wo die Gefangenen dann in so Zelten pennen und solange arbeiten, bis sie tot umkippen? Billiger wäre es bestimmt. Aber das mit der Abschreckung halte ich für einen Mythos, denn die meisten Menschen die vorsätzlich schwere Verbrechen begehen, gehen nicht davon aus, dass sie geschnappt werden. Da ist es egal, ob Todesstrafe oder Steinbruch. Ich bin mir nicht sicher, ob es echt so was wie ne abschreckende Wirkung gibt. Mir geht’s in erster Linie darum, Straftäter angemessen zu bestrafen und nicht darum, weitere Verbrechen durch möglichst drastische Strafen zu verhindern.

Antworten

Der Putin-Style ist der einzige Style! :P :3

-Penner-
★★★★★

Mitglied [1068]

Man könnte Straftäter auch für Menschenexperimente benutzen.

So wären Sie am nützlichsten.

Antworten

Penner schreibt nur eingeloggt! Der Orden des Penners sucht neue Mitglieder! Wie wird man Mitglied beim Orden des Penners?Sag 2-mal Orden des Penners und schon bist du ein offizielles Mitglied! Unsere Ehrenmitglieder:Bernard,Herbertinski,Donald Trump,Golum,der Arsch mit den Ohren,der Fisch mit der Sense,Doktor Jes&No,Darth Wilma Ficken,Imperator Dai Muddah,Mr.Furz,der Hausmeister mit dem Cordhut,Gibffx,Behindi,der blöde Bogenschütze,Dr.Dämlich und Kapitän Weichei! Nachtrag:Der Orden des Penners hat schon mehr als 1,5 Millionen Mitglieder! Bald werden wir die ganze Welt erobern👏!

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1597]

@flagada: Die horrenden Kosten entstehen durch das Sicherheitspersonal und sonstige Mitarbeiter, die alles am Laufen halten. Hätte selbst nie gedacht, dass das solch eine gewaltige Summe erzeugt. Da wäre es doch eigentlich schon sinnvoller bestimmten Straftätern ein ordentliches Resozialisationsprogramm von dem Geld zu finanzieren oder einfach mal nen anständigen Job (Briefträger, Müllmann etc.) auf Staatskosten machen zu lassen. Man könnte damit sogar die Ausbildung an einer Eliteuniversität bezahlen und am Ende hätten alle was davon. Das Ganze ergibt somit eigentlich absolut keinen Sinn.

Aber zurück zum Thema Todesstrafe und Gulags... Nun, nur weil eine Methode veraltet sein mag, mindert das noch lange nicht ihre Effizienz. Und so wie ich mir die Sache vorstelle, wäre diese Bestrafungsform mit so gut wie keinen Kosten verbunden. Man verfrachtet all den Abschaum einfach auf irgendeine sibirische Insel kurz vor der Arktis und braucht somit nicht mal einen Zaun, geschweige denn bewaffnete Wachmänner. Einmal im Monat wird eine Nahrungslieferung über den Häftlingsbaracken abgeworfen und damit hat es sich. Wasser ist ja schließlich genug vorhanden in Form von Schnee und Eis. Sobald derlei Bilder um die Welt gehen, werden es sich sämtliche Triebtäter doppelt und dreifach überlegen, ob sie ihre Neigungen nicht doch lieber tunlichst unterdrücken oder am besten therapieren lassen. Und denn ist da auch nix mehr mit Revisionsverfahren und so... wer sich besonders stark an der Gesellschaft versündigt hat, der hat auch seinen Anspruch auf jedwede Menschenrechte verloren.

Und ja, all das hätte sicherlich den nötigen Abschreckungseffekt. Denn momentan ist es doch so, dass man in Deutschland einfach nur einen halbwegs guten Anwalt braucht, der dann zu einem Geständnis rät, welches sich strafmildernd auswirkt und schwupps kommste mit ner Bewährungsstrafe davon. Und so darf das einfach nicht sein. Gerade bei mehrfach straffälligen Pädophilen kommt mir da echt die Galle hoch. Sojemand hat meiner Ansicht nach sein Existenzrecht komplett verwirkt und gehört für immer aus der Gesellschaft entfernt, sowie auf das Härteste bestraft.

Antworten

flagada
★★★★

Moderator [752]

@Lärmgeplagte:

„Da wäre es doch eigentlich schon sinnvoller bestimmten Straftätern ein ordentliches Resozialisationsprogramm von dem Geld zu finanzieren oder einfach mal nen anständigen Job (Briefträger, Müllmann etc.) auf Staatskosten machen zu lassen.“


Die Betonung liegt da aber wirklich auf „bestimmte Straftäter“.
Leute, die vielleicht Autos geknackt haben oder irgendwelche Straftaten begangen haben, bei denen niemand ernsthaft zu Schaden gekommen ist. Da könnte das echt Sinn machen.



Jetzt mal unabhängig davon, ob das umsetzbar wäre oder nicht, finde ich die Idee mit der Insel in Sibirien gar nicht so schlecht. Man setzt sie einfach irgendwo im Nirgendwo aus und überlässt sie bei -70 Grad einfach sich selbst. Ich persönlich fände den Südpol jetzt aber noch besser als Sibirien.^^
Irgendeine kleine Insel auf der es nichts gibt außer Schnee und Eis und um einen herum hunderte Kilometer arschkaltes Eiswasser. Schade nur, dass es am Südpol bloß olle Pinguine und keine Eisbären gibt - vielleicht setzt man ja ein paar Dutzend Eisbären mit denen dort auf der Insel aus. Man will ja nicht zu grausam sein, Tiere tun schließlich immer gut. xD
So allmählich finde ich echt Gefallen an der Idee. :D
Andererseits muss man realistisch bleiben und es wäre wahrscheinlich einfach nicht umsetzbar, da schlicht und ergreifend zu abgedreht für unsere Zeit und Gesellschaft. Schwer vorstellbar, dass das eine Mehrheit finden würde.

Antworten

Der Putin-Style ist der einzige Style! :P :3

Lp8 Magnum
★★★★

Mitglied [778]

"Man verfrachtet all den Abschaum einfach auf irgendeine sibirische Insel kurz vor der Arktis und braucht somit nicht mal einen Zaun, geschweige denn bewaffnete Wachmänner."

Schlechte Idee,sogar ganz schlecht.

1.ist das Umweltverschmutzung
2.schafft es immer jemand, von dort zu fliehen auch bei - Temp.

Wir reden doch jetzt von Schwerstverbrechern.Die haben nichts mehr zu verlieren und nutzen ,wenn es sein muss ,die kleinste Gelegenheit.
Ne ne ne,die Ideen sind zwar gut,ziehen aber bei solchen Leuten generell nicht mehr.
Es sind mitunter sehr viele Täter dabei,die (Schwerstverbrechen) begangen haben, über einen hohen IQ verfügen und oftmals auch einen hohen Bildungsstand besitzen.Das sind voll die Psychos ( aber nicht dumm ! ),die nur auf eine gewisse Gelegenheit warten und die würde ich soweit ,nicht sich selbst überlassen - auch nicht auf irgend einer Insel.
Ich meine jetzt nicht die,die "versehentlich" mal beim Auto knacken jemanden umlegen,da sie gestört wurden und zufälliger Weise eine Knarre dabei gehabt haben und aus dem Affekt alles nieder machen.Ich meine die,die es lange vorher geplant haben und das durchziehen.
Beides ist schlimm.
Ich habe mich mit der "Crime Scene" in den USA vor einiger Zeit einmal etwas auseinander gesetzt und mein Empfinden....
Wenn es um richtige hinterhältige Delikte geht,sind Frauen teilweise...wie soll ich sagen..wesentl. einfallsreicher als Männer...

Ich sehe kaum eine andere Möglichkeit als bisher.
Ok,die Verfahren schneller abschließen , wäre eine Möglichkeit,aber dann wird automatisch die Fehlerquelle größer.Nun ist die Frage,ob wir uns das antun wollen.Es gab in der Vergangenheit Urteile über den Tot,die nicht "Rechtens" waren.

Die Kosten,da kommen wir eh nicht drum rum.
Ob in den USA ,hier oder sonst wo.
Gut,in anderen Ländern fällt das wohl wesentl.günstiger aus.

@ flagada

Um direkt auf Deine Frage zurück zu kommen.
Ja,es wird wohl zumindest und Du meinst wohl die USA besser sein,dort die Todesstrafe abzuschaffen.
Die hängen Jahrzehnte im Todestrakt und das kostet sehr viel Geld.
Anders rum,steck die in den "Normalen" Knast,kostet auch Geld.
Es geht auch darum,die "Normalos" von den ganz "Kranken" zu trennen.
Deine Frage ist absolut berechtig ,aus meiner Sicht kann man sich aber drehen und wenden wie man will....

Hier noch ein Link zu Murderpedia

http://murderpedia.org/male.D/d/defeo-ronald-crimescene.htm

Schauerhaft !

Antworten

https://m.youtube.com/watch?v=WGhLhYEMN3o

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1597]

@Lp8+Magnum: What, wieso ist das Umweltverschmutzung? Und wie zum Kuckuck soll da jemand von einer Insel entkommen, auf der sich absolut nichts befindet, woraus sich ein Boot bauen ließe? Sollen die etwa auf einer Eisscholle davon treiben oder wie?

Antworten

Lp8 Magnum
★★★★

Mitglied [778]

@Lärmgeplagte:

Mit Umweltverschmutzung meinte ich lediglich,dass solche Leute nicht an die frische Luft gehören.

"Sollen die etwa auf einer Eisscholle davon treiben oder wie?"

Der ist gut ! Ja ok ,warum nicht...(ich muss etwas schmunzeln-stelle mir das gerade mal vor)

Mal Spass bei Seite, es gibt immer wieder Fälle,wo irgend welchen Leuten eine unmögliche Flucht gelungen ist.Irgend etwas muss da ja sein,sonst kann man auch gleich kurzen Prozess machen.
In etwa so meinte ich das...

Antworten

https://m.youtube.com/watch?v=WGhLhYEMN3o

flagada
★★★★

Moderator [752]

@Lp8+Magnum:

Ich meinte in erster Linie jetzt Deutschland. Ich bin ja für ein möglichst hartes Rechtssystem, nur bin ich mir nicht zu 100% sicher, ob dieses Rechtssystem dann auch die Todesstrafe beinhalten sollte. Staatlich legitimierte Tötungen als Strafe für ein Verbrechen, passen irgendwie nicht so gut in eine moderne Gesellschaft des 21. Jahrhunderts.
Mitleid hätte ich sicher nicht mit dem Großteil der Mörder, aber es wirkt einfach so in die Jahre gekommen.
In den USA schaffen ja auch immer mehr Bundesstaaten die Todesstrafe ab, nur Texas, die werden sie wohl auf ewig beibehalten, verhängen und vollstrecken - das ist einfach die texanische Mentalität. Im „Lone Star State“ unterscheidet man sich doch erheblich vom Rest der USA.

Antworten

Der Putin-Style ist der einzige Style! :P :3

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1597]

@Lp8+Magnum: Nope, da ist wirklich nichts außer deren Wellblech-Baracken und die schwimmen nicht! Gibt auch kein Holz zum Heizen oder so... die sollen sich alle schön wie die Pinguine aneinander kuscheln, um nachts nicht zu erfrieren. Und falls doch: ahahahahaha!!!

Antworten

Lp8 Magnum
★★★★

Mitglied [778]

@flagada:

"Ich meinte in erster Linie jetzt Deutschland."

Da hast Du natürlich Recht.Wenn ich einmal sehe, wie die hier mit Samthandschuhen angefasst werden, kommen mir echte Zweifel auf, ob das überhaupt noch etwas bringt.Es gibt auch genug Berichte von Häftlingen aus irgend welchen östlich von uns gelegenen Staaten,die beide Seiten kennen und sich über die Bedingungen hier totlachen.Dein Beispiel mit ADX Florence ist dann genau das Gegenteil.Ich habe mir das einmal durchgelesen,fast schauerhaft,dass kann man wohl eindeutig Bestrafung nennen.Wenn ich da einsitzen müsste,ich glaube ich würde dabei verrückt werden.


@Lärmgeplagte:

"Sobald derlei Bilder um die Welt gehen, werden es sich sämtliche Triebtäter doppelt und dreifach überlegen, ob sie ihre Neigungen nicht doch lieber tunlichst unterdrücken oder am besten therapieren lassen."

Na ja,ok könnte was bewirken, aber wie die Vergangenheit deutlich gezeigt hat, hält auch die Todesstrafe solche Leute nicht davon ab, Schwerstverbrechen zu begehen.

Antworten

https://m.youtube.com/watch?v=WGhLhYEMN3o

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben