Forum2Null

Einfach. Plaudern. Neu.

VomUntergrund

Arbeitet Peta mit der Pharma zusammen?

Auf der Website peta2 stand auch ein Artikel zu B12 der VeganerInnen darauf hinwies, dass sie davon zu wenig einnehmen. B12 käme nur in tierischen Produkten vor, ergo sollen VeganerInnen B12 in Tropfen, Zahnpasta oder als Kapseln oder Spritzen zu sich nehmen.
Sehr schockierend. Von Peta hätte ich mehr Kritik an diesem B12 Mythos erwartet, weil die Experimente an Tieren ja auch ablehnen.

Jegliche Supplements sind vergleichbar mit "Naturkosmetik" es stellt einfach einen perfiden Trick der MedizinPharmakonzerne dar. Die haben gemerkt, dass VeganerInnen meistens nicht so gerne deren Pillen schlucken oder Kosmetik an die Haut lassen, da diese nicht vegan und meistens an Tier und Frauen getestet wurden, was zur Folge hat Krankheiten und Tod der Testobjekte.

Die meisten Krankheiten können gemildert und präventiv umgangen werden, wenn wir uns industriebefreiter ernähren, trinken und waschen würden (könnten). Was die Männer in Medizin und so weiter erfanden und erfinden ist vergiftend, dafür gibt es zahlreiche Beweise bzw. Fälle. Wahrscheinlich in Zukunft werden es leider mehr werden, wenn die Mediziner nicht gestoppt werden, wenn sogar Peta so korrupt ist und denen zuspielt. Das ist wirklich pervers was hat die bloß geritten?

Die Massenmedien haben sowieso einen großen Einfluss darauf wie das Volk den Missbrauch an Frauen- und Tierkörpern zum "Fortschritt" (für wen?) wahrnimmt. Meistens wird es als was positives dargestellt, aber die Mehrheit der Frauen und Tiere profitiert davon nicht. Auch die Pflanzen, die unsere männerverschmutzte Luft noch säubern, vergiften durch die Gifte die die Vergifter (Mediziner, Pharmakologen etc.) entwickeln.

Das Leben auf dem Planeten stirbt ganz grausam ab. Das muss eigentlich nicht sein.

0

👍

 

👎

-1
[Melden]
Anzeigen

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben